Darf ich als ungelernte Kraft einen Azubi anlernen/anleiten?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

hallo... es gibt da einen Unterschied: * anLERNEN bedeutet den organisatorischen Ablauf erklären * anLEITEN bedeutet: mit Fachissen einen AZUBI bzw. Pflegeschüler ANLEITEN, und sollte von einer geschulten Praxisanleitung durchgeführt werden. Diese muss den Schüler auch beurteilen... Ich hakte es ohnehin für unverantwortlich von den Einrichtungen, wenn keine Examinierte im Einsatz ist pro Schicht! Was ist bei Notfällen?

Dazu ein Beispiel aus meiner Praxis: In unserer Einrichtung war ich die einzige Examinierte(dies schon in meiner 3. Woche nach Arbeitsaufnahme)...ich war zuständig für das ganze Haus...mit 7 Stationen auf 5 Etagen, bei 80 Bewohnern...1 Geschlossene... auf einer Station gab es einen Notfall...die Pflegehelferin(allein auf der Station)...hielt es für eine Kreislaufschwäche..als Sofortmaßnahme lagerte sie die Beine hoch...rief die PDL an...diese gab Anweisung für Medigabe von Effortil...ohne sich selbst zu bemühen, um den Allgemeinzustand zu prüfen... die Stationshilfe wollte gerade Kaffee ins das Zimmer bringen- und informierte mich Gottseidank. Durch den 3 K Schweiß...hielt ich es für einen evtl. Herzinfarkt u rief gleich den Notarzt(nicht erst den RTW)...entfernte die Beinlagerung, weil dies bei einem evtl. Herzinfarkt nicht gerade angebracht ist... Nach meiner Anweisung blieb die Kollegin beim BW um ihn zu beruhigen...während ich Unterlagen u Medis zusammen stellte...bin zurück um die Vitalwerte zu prüfen... In der Zeit ging die PDL ins Zimmer...war ungehalten, weil ich die Beinlagerung entfernt habe...lagerte wieder... Bei Eintreffen des Notarztes gab es eine heftige Auseinandersetzung...dieser fragte schon bei Betreten des Zimmers, welcher Schwachkopf die Verantwortung für den BW hätte...die PDL sagte -diese Schwester und zeigte auf mich...ich erklärte, dass ich nicht für die Beinlagerung verantwortlich bin, was sowohl die Kollegin als auch der BW bestätigten...Der Arzt fragte entsetzt, ob die PDL ihn umbringen will...in welcher Schule sie gelernt habe, wenn sie keine Ahnung hat...so wäre sie wohl auf dem falschen Posten...

Ich möchte den Pflegehelfern nicht unterstellen, dass sie bei Notfällen nicht richtig handeln...jedoch eine Examinierte hat auf Grund der großen Ersten Hilfeausbildung die Möglichkeit die Situation einzuschätzen u entsprechende Sofortmaßnahmen einzuleiten...(wie bei Symptonen die auf einen möglichenInfarkt hinweisen...ist es kostbare Zeit, wenn erst der RTW käme...wir dürfen zwar keine Diagnose stellen...aber schon bei Erklärung die darauf hinweist...wird sofort der Notarzt geschickt... Der Notarzt reagierte mit einer Anzeige gegen die PDL...und machte ihr klar, dass ich Gottseidank gleich den Notarzt angefordert habe...was ihre flasche Maßnahme nochmals ausgebügelt hat... soviel zur Dringlichkeit, der Anwesenheit einer Examinierten... Einer Pflegehelferin könnte in diesem geschilderten fall rechtlich nichts passieren...verantwortlich war die PDL...sie hätte sich selbst persönlich drum kümmern müssen. Aber für den BW war es gut, dass sie nicht da war... ein AZUBI bzw. Schüler kann auch immer über die Schule Infos einholen...in diesem Sinne...viel Glück

Anna20277 15.10.2010, 12:04

Super Antwort MagicLady, dem habe ich nichts hinzuzufügen. Liebe Grüße, Anna

0

Ja das darfst du solange es keine gefährlichen Situationen gibt,und wo steht geschrieben das ungelernte schlechter sind als die Exdaminierten.Meine Erfahrung manch examinierte Kraft wird eher mal gleichgültiger als eine pflegehelferin.Aber ich würde mich absichern das du für nichts gerade stehen mußt.

Grundsätzlich ist es so, daß der Azubi einen Praxisanleiter hat und der ist examiniert. Dieser wiederum könnte jetzt Arbeiten, die auch Pflegehelfer machen können (Grundpflege, Betreuung etc.) an den Pflegehelfer weiter delegieren. Somit wäre dann der Pflegehelfer für diese Tätigkeiten der "Anleiter". Alles aber unter Kontrolle des Praxisanleiters, bzw. der zuständigen examinierten Pflegefachkraft.

WildpinkWitch 14.10.2010, 18:43

Genau. Die Verantwortung liegt bei der Fachpflege/exam. Pflegeanleiter

0

Das ist nicht deine Aufgabe.Du kannst zwar dem Azubi mal hier da mal was zeigen,letztendlich aber ist es dem Vorgesetzten oder eine Pflegekraft die Aufgabe dem Azubi das beizubringen,was der Azubi lernen muss.Du darfst eigentlich als ungelernte Kraft gar nicht alleine arbeiten.Denn es muss immer eine gelernte Kraft da sein.Überall Einsparungen am Personal.Hoffentlich pasiert mal öfters was in den Pflegeheimen,so das das Gesetz geändert werden muss.Ist eine Frechheit,sowas.In armen Ländern werden die Alten teilweise besser betreut,als bei uns.Das man immer nur auf das schei...Geld schaut,statt auf den Menschen.Jedes Unternehmen will Gewinnmaximierung machen und da spart man hauptsächlich am Personal.Alles von amerikanischen Manager abgeschaut.Der Schuß geht eines Tages nach hinten los.Wenn das Geld mehr zählt als der Mensch,so ist das nichts anderes,als das man sich dem Geldsystem unterworfen hat.Und so sind wir Sklaven des Geldsystem geworden.

Du darfst jederzeit einen Lehrling anlernen, solange eine Person in dem Betrieb vorhanden ist, die eine Ausbildungserlaubnis für diesen Beruf hat.

Es gibt genügend Firmen, wo nur Gesellen arbeiten und der einzige Meister ist der Chef. Da lernen die Gesellen auch die Lehrlinge an und bringen den fast alles bei. Es muss halt nur jemand da sein, der dem Lehrling auch bei komplizierteren Fragen helfen kann

deFleescha 14.10.2010, 12:01

Nicht die Pflege mit einem normalen Betrieb verwechseln!!! Hier gelten andere Regeln! ...

0
Gelehrter 14.10.2010, 12:12
@deFleescha

Aber ähnliche Regeln.Für den Azubi muss eine Fachkraft anwesend sein.Das ist in jedem Bereich so.Ein Betrieb in dem der Unternehmer keinen Meisterbrief hat,kann dennoch Lehrlinge einstellen,sofern er einen Meister in seinem Betrieb hat.Ähnlich ist es auch im Pflegedienst.

0

Kommt drauf an, bei was du ihn einlernen musst- er sollte ja schon erst mal um die Arbeitsabläufe wissen- Pflegerisches Grundwissen wird ihm in der Schule vermittelt, üben kann er schon mit dir, beesser wäre es mit exam. Kraft, wegen "Kontrolle".

klar, wenn du länger in der firma bist und es wichtig ist für den azubi das er deine arbeit übernehmen kann , steht dir auch frei ihn anzuleiten...natürlich nicht unter druck..immer locker bleiben und kollegial..

deFleescha 14.10.2010, 11:59

Nicht die Pflege mit einem 'normalen' Betrieb verwechseln!! ... Hier gelten andere Regeln.

0

Natürlich muß jemand mit Ausbilder-Nachweis für die Ausbildung zur Verfügung stehen.

Aber genau so natürlich kann Dir übertragen werden, gewisse Anleitungen zu übernehmen.

rappelkiste 14.10.2010, 11:59

Ich trage während meines Dienstes die Verantwortung für 7 Bewohner ganz allein und habe dann noch eine ungelernte Kraft bei mir.... soll das etwa Rechtens sein???

0
Coladose1 14.10.2010, 12:01
@rappelkiste

Das ist nun mal erlaubt. Wenn es dir zuviel wird, melde dich bei deinem Vorgesetzten. Vielleicht kann dann jemand anderes das anlernen für dich übernehmen. Das kann dich allerdings auch eine Abmahnung einbringen

0
linaberlin1 14.10.2010, 12:14
@rappelkiste

stell eine Überlastungsanzeige bei dem Personalschlüssel. in der Pflege ist sowas nicht mehr ok, deswegen kannst du diesen schrib aufsetzen, das formular MUSS vorhanden sein

0
Gelehrter 14.10.2010, 12:29
@Coladose1

Zwei ungelernte Angestellte ohne Fachpersonal anwesend,das soll rechtens sein? Was hat noch ein altes Mütterlein von ihrem dasein wenn kein Schwein da ist,um sie zu kümmern bzw. Zeit mit ihr zu unterhalten? Die alten Leute gerade die keine Verwande mehr haben vergammeln dahin.Trauriges Deutschland,das wir keine Zeit mehr haben für alte Leute sich mit ihnen zu beschäftigen.Es gibt aber gottseidank noch Vorzeige-Pflegeheime.An denen sollen sich diese ein Beispiel nehmen.Da wo Personal fehlt und Hektisch und Stress ist,sind Fehler vorprogrammiert.Und diese Fehler können letztendlich tödlich für ein altes Mütterlein sein.

0
deFleescha 14.10.2010, 11:59

Nicht die Pflege mit einem 'normalen' Betrieb verwechseln. Hier gelten andere Regeln...

0

nein darf man nicht,ohne Fachliche Prüfung sprich Examen ist es in Deutschland nicht erlaubt,was macht ihr im Ernstfall ohne aus gebildete Kraft bis eine Kraft da ist kann es schon zuspät sein

Ein Azubi sollte immer von einer Person angelernt werden, welche dem zukünftigen Beruf bereits gelernt hat. D.h. wenn derjenige Altenpfleger lernt, sollte er durch Altenpfleger angelernt werden, da nur dieser die Fachkompetenz hat. Du als ungelernte bzw. Hilfskraft, kannst ihm nicht alles beibringen, bzw. erklären, da du das Fachwissen nicht hast, bzw. bestimmte Tätigkeiten überhaupt nicht durchführen darfst ...

anjanni 14.10.2010, 12:12

deFleescha - ich glaube, Du verwechselst hier was...

Natürlich kann ein Ausbilder auch jemand anderem übertragen, das eine oder andere einem Azubi zu zeigen. Letztlich ist dann zwar dennoch der Ausbilder dafür verantwortlich, aber das heißt noch lange nicht, daß er auch immer dabei sein muß!

Und übrigens ist das in allen Betrieben so! Da gelten überhaupt keine anderen Regeln.

0
deFleescha 14.10.2010, 12:20
@anjanni

Nein kann er nicht. Es gibt keine Ausbilder (IHK) in der Pflege. Jede Pflegefachkraft kann Azubis ausbilden. Ggfl. kann man eine Fortbildung zum Anleiter machen. Aber keine Ausbilder-Weiterbildung. Die gibt es hier nicht. Bestimmte Aufgaben können übertragen werden, welche auch eine Pflegehilfskraft zeigen kann, richtig. Aber das wichtige: Fachkompetenz und Methodenkompetenz, kann und darf nur von der examinierten Pflegefachkraft vermittelt werden, da die Pflegehilfskraft hier weder das Fachwissen noch die Kompetenz hat diese auszuführen...

Und das ist hier eben anders wie in 'normalen Betrieben'. Was der Meister darf, darf auch der Geselle... Aber was die Pflegefachkraft darf, darf die Pflegehilfskraft noch lange nicht!!! ...

Nur die Pflegefachkraft kann einen Schüler im Pflegefachbereich fachlich korrekt ausbilden...

0
anjanni 14.10.2010, 12:55
@deFleescha

Siehst Du, Du irrst doch:

Der Geselle darf noch lange nicht alles, was der Meister darf - ausbilden z.B.

Deshalb darf der Meister aber dem Gesellen übertragen, bei gewissen Tätigkeiten anzuleiten.

Und um das dann auf den Pflegebereich zu übertragen:

Sicherlich lernt der Azubi erst mal so allerlei Tätigkeiten, die auch die Pflegehilfskraft machen "darf". Und warum soll die dann den Azubi nicht auch enstprechend anleiten dürfen???

0

Hey, Ich wuerde sagen das du ihm ja Tipps und Tricks geben kannst. Aber sobald du er was wissen moechte das im Ernstfall ueber Leben oder Tot entscheidet das, den Examinierten Personen ueberlaesst. Lg

Anlernen ist möglich.

Für die Ausbildung ist jemand mit Ausbildungsbefugnis notwendig. Der muss nicht selbst ausbilden.

So viel ich weiß MUSS eine examinierte Kraft pro Schicht anwesend sein. und auch in der Nacht?? Wieso müsst ihr die exam. Kraft telefonisch ordern?? Woher kommt sie dann??

eigentlich darfst du das nicht, da ja ein azubi einen ausbilder braucht.

aber natürlich kann ein azubi bei dir sachen 'abgucken'.

mich wundert es, dass bei euch keine examinierten leute arbeiten?!

wer hat denn da die verantwortung?

ist sowas überhaupt gesetzlich zulässig?

deFleescha 14.10.2010, 12:01

Nicht die Pflege mit einem 'normalen' Betrieb verwechseln. Hier gelten andere Regeln! ...

0
diemeggie 14.10.2010, 12:03
@deFleescha

tu ich auch nicht.

aber wie gesagt - wie kann ein betrieb, der fachspezifische dienste anbietet überhaupt ohne ausgebildete leute auskommen?

0
Gelehrter 14.10.2010, 12:18
@deFleescha

Aber selbstgemachte Regeln.Genauso mit einem Jahrespraktikum,was ich immer wieder höre.Jemanden 1 Jahr umsonst arbeiten zu lassen,das ist die große Masche heutzutage.Und dann mit dem Versprechen auf einem Ausbildungsplatz,den es dann öfters gar nicht gibt.Viele Unternehmer sind verlogen und geldgierig.Es wird Zeit mal einen richtigen Aufstand zu machen in Deutschland und sich das nicht mehr gefallen lassen.Drecksverbrecher von Arbeitgeber,die ihre Angestellten einen Hungerslohn zahlen und miese Arbeitsbedingungen stellen.Das geht alles rückwärts wie vor zweihundert Jahren,in dem der Arbeiter immer weniger Rechte bekommt.

0
diemeggie 14.10.2010, 12:25
@Gelehrter

@gelehrter:DH!

so sehe ich das auch.

wobei ich pflegeberufen noch am meisten mitlied mit den patienten habe...die können sich nicht wehren.

0

Ich würde ja mal eine Überlastungsanzeige anstrengen an deiner Stelle. Welche Pflegestufen werden denn betreut mit diesem miesen Personalschlüssel?

rappelkiste 14.10.2010, 12:19

Es werden die Pflegestufen 1-3 betreut.

0

Was möchtest Du wissen?