Darf ich als Rentner mit befristeter Berentung ehrenamtlich was machen...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ehrenamtlich kannst du dich natürlich engagieren. Trotzdem könnte es Schwierigkeiten geben, wenn du im Ehrenamt mehr als 3 Stunden täglich "arbeitest" könntest du ja auch einen Job ausüben. Mit zusätzlich einem 400 € Job gibt esunter Garantie Probleme.

Hallo Zerberus,

Du hast zwar schon die hilfreichste Antwort gefunden. Aber ich möchte Dir dennoch einen Tipp geben.

Im Allgemeinen ist ein Ehrenamt mit zwei Stunden täglich und höchstens 10 Stunden pro Woche nicht rentenschädlich. Man kann entweder ein unbezahltens Ehrenamt oder einem bezahlten Mini-Job bis zu höchstens 400 € nachgehen. Wenn Du ein Ehrenamt machen möchstest und einen bezahlten Nebenjob, dann musst Du die 10 Stunden entsprechend aufteilen.

Wenn Du einen Rentenbescheid hast, steht dort auch genau drauf, was Du darfst und was nicht. Im Zweifel solltest Du eine Fachberatung durch die Vertrauensleute der RV in Anspruch nehmen, um Nachteile für Dich zu vermeiden.

Schöne Grüße

Wenn Du Erwerbsunfähigkeitsrente beziehst, musst Du in der Tat vorsichtig sein. Du solltest darauf achten, die zumutbare Arbeitsstundenzahl auch ehrenamtlich nicht zu überschreiten.

Teil doch bitte mit, welche Rentenart du beziehst. Für Erwerbsminderungsrenten gelten andere regeln als für Altersrentner oder Witwenrentner z.b. Mfg

Ehrenamtlich darfst du soviel machen wie du willst... Ehrenamtlich heißt freiwillig und ohne Bezahlung... Somit sollte das mit der Rente oder sonstigem keine Probleme geben...

Ggfl. kannst du auch den Bundesfreiwilligendienst machen... Hierüber kann ich dir allerdinge keine Auskunft geben, da ich nicht weiß wie das finanziell etc. geregelt ist...

ehren amtlich ja solltest du eigentlich dürfen kannst ja auch ein mini job ( 400 € )machen da wird das auch erlaubt sein

ehrenamtlich heisst ohne bezahlung - jede menge !!!

du kannst doch einen bestimmten satz dazuverdienen

Was möchtest Du wissen?