Darf ich, als Privatperson bei einer Rechung IMMER 2% Skonto abziehen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Grundsätzlich darfst du nur Skonto von einer Rechnung abziehen, wenn das vereinbart wurde oder auf der Rechnung, bei den Zahlungshinweisen oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben ist. Manche Firmen tolerieren zwar den Abzug, weil es einfach zuviel Schreibkram ist, den Kunden aufzufordern den abgezogenen Betrag noch zu überweisen, aber wie gesagt ein Anspruch auf Skonto besteht nicht. Meistens wird auch nur bei Warenlieferungen Skonto eingeräumt, ganz selten bei Handwerker- oder Dienstleistungen.

Danke für den *

0

Ganz klar, nein. Skonto darf man nur abziehen, wenn es einem auf der Rechnung angeboten wird. Es macht für den Rechnungsaussteller auch nur dann Sinn, auf 2-3 % der Summer zu verzichten, wenn er dann einen Vorteil hat. Also z. B. das Geld viel schneller überwiesen wird, als sonst üblich.

Ich würde nur dann Skonto abziehen, wenn das auf der Rechnung vermerkt ist. Zum einen gibt es ja auch andere Prozentsätze, die man abziehen darf (bis zu 5% sind üblich), andererseits wird bei Dienstleistungen eigentlich kein Skonto gewährt, so dass Du nachher Probleme, sprich Mahnungen, vom Dienstleister bekommen könntest.

Was meinst du mit "andere Prozentsätze, die man abziehen darf" ? Achja, ich hab vergessen zu sagen, das ich Österreicherin bin, falls das eine Rolle spielt!

0
@muehtoidalton

Du sprichst von "2% Skonto" abziehen. Wenn Du Skonto ziehen darfst, bestimmt Dein Vertragspartner auch, wie viel das ist. Es kann nur 1% sein; es können auch 5% sein. Deshalb lieber auf der Rechnung nachsehen, ob überhaupt, und wenn ja, wie viel.

0
@essigbaby

ja, das ist mir schon klar. Das gerücht, das ich gehört habe sprach halt von 2%. Deshalb!

0

Skonto ist eine Ermäßigung beri der Bezahlung einer Rechnung, die von dem Zahlungsempfänger eingeräumt wird oder auch nicht eingeräumt wird. Wir sie vom Uahlungsempfänger nicht ausdrücklich angeboten, kannst Du von Dir aus keinen Abzug geltend machen.

Nur wenn es vereinbart ist/der Verkäufer es anbietet.

Also ein damaliger Lehrer hatte uns mal erzählt, dass er generell 3 % skonto vom brutto bei jeder Rechnung die er erhält, abzieht. Nach seiner Aussage hat das bisher immer geklappt, bis auf ein einziges Mal und wer könnte das gewesen sein? Ja natürlich, die GEZ!  Also ich zahl seither meist nur 97 %, auch wenn die ersparnis oft nicht groß ist, es geht hier ums prinzip:D

 

Meist steht es auf den Rechnungen unter "Zahlunsbedingungen". Sowohl das mögiche Skonto als auch die Zahlungsfrist.

Handwerker-Rechnungen sind allerdings in der Regel ohne Skontoabzug zu zahlen.

Kommt drauf an, was du mit dem Unternehmen vereinbart hast.

Nein, darfst Du nicht. Nur, wenn das Unternehmen das gestattet (AGB bzw. Zahlungsbedingungen).

Nein, nur wenn es auf der Rechnung steht.

Was möchtest Du wissen?