Darf ich als Mitarbeiter einer GmbH mehr verdienen als die (3) Geschäftsführer?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich zahle mir als Geschäftsführer meines unter einer GmbH firmierten Immobilienvermittlungsgeschäfts selbst gar kein Gehalt.

Mein Angestellter verdienst also aus der Sicht heraus auch mehr als ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nicht darum, ob deine Arbeit anerkannt wird ... die Arbeit von der Putzfrau wird ja auch anerkannt und die verdient ja schliesslich auch nicht mehr, wie so ein armer Geschäftsführer!!

Also, ich bin der Präsident von meiner Firma ... nicht so ein Boofke von Geschäftsführer! Ich habe mein Gehalt, extra, auf ein striktes Minimum herabgeschraubt (ich will ja schliesslich nicht unnötige Steuern und Sozialabgaben bezahlen!) ... da könnte ich ja eigentlich auch sagen ... Leute, es ist ja irgendwie unanständig, wenn ICH weniger, wie IHR, verdiene. Ihr müsst halt  einfach das Sozialamt aufsuchen, Damit die euch das Fressen bezahlen ... das wäre eine Win-Win Situation!

ABER: leider ist das nicht erlaubt ...  das Gehalt von diesen faulen Nichtstuern und Vollpfosten richtet sich nicht danach, wieviel Geld ICH verdiene.

OK ... das ist eine Schande und eine Gemeinheit ... aber ich nutze das jetzt aus und erzähle allen, wie sozial ich eingestellt bin, weil ich meinen Angestellten, mehr Geld bezahle, wie mir selbst..

Nur in der Schweiz ist der Staat so dämlich und begrenzt das Einkommen der Mitarbeiter. bzw Dirigenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz prinzipiell denke ich kann ein Gehalt da es sich um einen Vertragsbestandteil des Arbeitsvertrags handelt immer ausgehandelt werden und ist daher frei setzbar. Wenn sich also dein Vertragspartner (Arbeitgeber) darauf einlässt, dass du mehr verdienst als in dem Fall die Geschäftsführung sollte das machbar sein. Nur der springende Punkt ist, dass du in dem Fall 110 Prozent Leistungsträger in dem Unternehmen sein müsstest - nicht ersetzbar und die Firma könnte ohne dich nicht leben. Ob das zutrifft, weiss ich nicht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tDoni
14.09.2016, 19:58
Nur der springende Punkt ist, dass du in dem 
Fall 110 Prozent Leistungsträger in dem
Unternehmen sein müsstest - nicht ersetzbar

Hast du dafür auch irgend einen Gesetzestext etc? Ich wäre davon ausgegangen, dass das Gehalt reine Verhandlungssache ist.

0
Kommentar von agentharibo
14.09.2016, 20:03

Übernimm einfach das Risiko, das ein Geschäftsführer hat und du bekommst evtl. mehr Gehalt.

0

Ich bezweifle es, denn je höher der Lohn des Arbeitnehmers, desto höhere Kosten muss der Arbeitgeber nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der deutschen Bank gibt es mindestens 20 Mitarbeiter, die zum Teil erheblich mehr verdinen, als die Vorstände.

Dazu gibt es keine Vorschriften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chaosklub
15.09.2016, 00:42

... Abzocker g'scherte! Preisss'n hallodries! 

0

Dann ziehe deine Konsequenzen und Wechsel den Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dürfen, na klar. Da gibt es meines Wissenstandes nach keine Regelung. Aber das wird nicht passieren. Welcher Geschäftsführer bezahlt den Untergebenen denn mehr? Was sagt das über den GF aus?

Das Gehalt sollte sich neben Erfahrung, Abschluss, Alter auch daran orientieren, wie groß das Unternehmen ist und wo es seinen Standort hat.

Für welchen Job bewirbst du dich denn bzw. was forderst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heknowsit
14.09.2016, 19:41

Es geht um eine Entwicklerstelle. keine der GF ist entwickler, sodass ich quasi der abteilungsleiter bin. als entwickler in so einer position sollte man schon 4000+ im Monat verdienen (um diese Summe geht es hier nicht mal), allerdings verdienen die GF deutlich weniger. und somit heißt es immer wieder, dass auch ich "notgedrungen" weniger verdienen muss.

0

Selbstverständlich, wenn das die Geschäftsführer gutheissen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok, bewirb dich einfach bei anderen Unternehmen.

Die teilen Dir dann mit, ob Deine gehaltsvorstellungen akzeptabel sind.

Wenn es nur Absagen gibt, sind deine Gehaltsvorstellungen einfach zu hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?