Darf ich als Mieter einen Elektriker beauftragen der einen Verteilerkasten im Nebengebäude mit dem Hauptsicherungskasten verbindet?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

sofern du selbst zahlen möchtest, sehe ich hier kein nennenswertes problem.... als mieter hast du die pflicht, schäden vom gebäude fern zu halten. da aber alles was richtig schaden anrichtet, also das legen des erdkabels etc. schon erledigt ist, spricht aus meiner warte hier nichts dagegen, einen elektriker freier wahl selbst zu beauftragen, der die anlage fertig stellt.

du solltest nur den momentanen ausbaustand sauber dokumentieren, falls es bei einem späteren auszug zum streit über die vergütung bzw. den Rückbau kommen sollte...

wenn du schon schreibst, dass du für die unkosten aufkommen möchtest, dann sehe ich darin auch kein nennenswertes problem. nur eben die frage, was zum Auszug passiert. wenn dein vermieter HALBWEGS vernünftig ist, wird er dir zum  Auszug einen abschlag zahlen. schlimmstenfalls fordert er einen rückbau... aber darüber würde ich mir jetzt mal keine gedanken machen.

lg, Anna

einen Verteilerkasten im Nebengebäude mit dem Hauptsicherungskasten verbindet

Was hat die elektrische Einrichtung und Verteiler im Nebengebäude  mit deinem Mietverhältnis zu tun?

Inwiweit handelt es sich um einem Mangel der Gebrauchstüchtigkeit, dass es noch nicht vorliegt?

Demnach wäre eine Mietminderung zulässig oder eben ausgeschlossen.

Handelt es sich lediglich um eine geduldete Maßnahme für Strom und Licht in einem nicht vermieteten Nebenraum (Garage, Werkstatt), darf er sich deren Aussattung eben auch das anders überlegen und dir soger die geduldete Nutzung jederzeit widerrufen.


MeinVermieter hat mir vor zwei Jahren schon zugesagt die Arbeit machen zu lassen.

Schriftlich? Beweisbar, dass es vor Gericht Bestand hätte?

Dann und nur dann könnte man ihn unter zugangssicherer, schriftlicher Aufforderung unter angemsssener Fristsetzung von mind. 14 Tagen auffordern, die Arbeiten zu beauftragen und ankündigen, nach fruchtlosem Fristablauf einen Elektriker damit zu beauftragen, dessen Rechnung man ab der übernächsten Mietfälligekit mit den Mietzahlungen verrechnent.

Handelt es sich um "Ja ja, bald" im Treppenhaus, auf den Sankt-Nimmerleins-Tag warten.

G imager761


Wenn du  die Zusage schriftlich hast, kein Problem. Wenn nur mündlich, könnte es sein, dass er plötzlich meint davon nichts zu wissen. Gib ihm also ein von dir vorformuliertes den Absprache entsprechendes Schriftstück und lass es in deiner Gegenwart unterschreiben. Dann bist du auf der sichern Seite.

Das ist problematisch.

Zum Einen darfst du nicht eigenmächtig die Elektrik verändern lassen. Dazu bist du nicht berechtigt.

Zum Anderen würdest du wohl auf der Rechnung sitzen bleiben.

Es stellt sich auch hier die Frage, inwieweit der Vermieter überhaupt zur Durchführung dieser Arbeiten verpflichtet ist.

Wenn ich schon Hauptsicherungkasten lese dann bin ich sicher das der Versuch technisch scheitern könnte oder es andere Hürden gibt es ordnungsgemäß durchzuführen. 

1. schriftliche Genehmigung des Vermieter ist angeraten. 

Inklusive die Frage wer die Kosten übernimmt und was passiert nach dem Auszug mit dem Kabel (kostenpflichtiger Rückbau) ? 

2. jetzt schon ein kostenloses Angebot eines örtliches Elektriker Anfragen. 

Wenn das Kabel schon verlegt worden ist, spricht alles dafür, dass dein Auftrag an den Elektriker im Sinne des Vermieters ist - abgesehen von seiner erfolgten Zusage. Du wirst also keine Schwierigkeiten bekommen - außer dem Begleichen der fälligen Rechnung.

Ohne schriftliche Genehmigung des VM darfst Du garnix.

Was jetzt? Dein Mieter hat dir zugesagt, und jetzt willst du wissen, ob du als Mieter............ Das verstehe wer will.

Schingel 21.02.2017, 12:23

vermieter hat zugesagt

0

Das darfst Du machen, wenn Dein Vermieter Dir dies schriftlich (!) genehmigt.

Schingel 21.02.2017, 12:31

Was ist da rechtlich gesehen der unterschied zwischen mündlich und schriftlich. Unser Mietvertrag ist auch mündlich 

0
stefan1531 21.02.2017, 13:31
@Schingel

schriftlich = nachweisbar

mündlich = im Streitfall nicht nachweisbar

0

Definitiv Sache des Vermieters! Beauftrage keinen Elektriker. Die Rechnung wirst du wohl bekommen...

Schingel 21.02.2017, 12:26

Geht nicht ums Geld, zahlen möchte ich selber

0

Vermieterangelegenheit !

Was möchtest Du wissen?