Darf ich als Krankenpfleger einem Patient nach seiner Entlassung über die Mail-Adresse die er im Internet auf seiner Homepage angibt schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ja, wenn die e-mail Adresse auf der Homepage öffentlich ist ist sie für jeden zugänglich.

Und dann auch bezug auf seinen Krankenhausaufenthalt nehmen in der E-Mail? Oder kann das Probleme bezüglich des Datenschutzes geben?

0
@andiolliulf2

Bezug auf´s Krankenhaus ist grenzwertig. denn Du schreibst ja nicht als Vertreter der Krankenhauses, sondern als Privatperson.

Datenschutzrechtlich gibst Du nicht weiter, die e-mail Adresse ist für jedem Im Internet zu finden.

Doch sollte sich im Zweifel keine Verbindung von Krankenpfleger zu Patient ziehen lassen.

1
@Kerze69

Nein es geht im Prinzip um etwas ganz banales. Der Pat. und ich haben uns sehr gut verstanden. Wir wollten uns eigentlich noch voneinander verabschieden. Ich hatte zwei Tage frei. Dann kam es überraschend hinzu, dass ich gezwungen war mir einen weiteren Tag Urlaub zu nehmen. An eben diesem Tag wurde der Pat. entlassen. Jetzt wollte ich einfach nochmal fragen wie es ihm so geht etc.Wir hatte eh gesagt das wir uns nach seiner Genesung mal treffen wollen. (Ging von ihm aus). Geht auch hier nicht um ein Verhältnis, sondern alles rein kumpelhaft - sind beide Sportler und hatten viel über diese Dinge zu reden. 

0
@andiolliulf2

na ja da ist mehr als ......aber privat ist privat und hat dann mit dem Krankenhaus nix mehr zu tun

0

Ja darfst du.

Und dann auch bezug auf seinen Krankenhausaufenthalt nehmen in der E-Mail? Oder kann das Probleme bezüglich des Datenschutzes geben?

0
@andiolliulf2

Das ist heikel, würde ich nicht tun. Weiss nicht was du vor hast. man darf Patienten nicht mit seiner eigenen Meinung belästigen. Andererseits kann man Patienten die offensichtlich falsch behandelt wurden schon helfen. Das wiederum ist auch eine Gratwanderung, weil du deinem Arbeitgeber gegenüber zur Loyalität verpflichtet bist. Straftaten muss man allerdings nicht decken. Da wäre dann auch angezeigt einen anderen Weg zu wählen, Staatsanwaltschaft zum Beispiel.

0
@Goodnight

Nein es geht im Prinzip um etwas ganz banales. Der Pat. und ich haben uns sehr gut verstanden. Wir wollten uns eigentlich noch voneinander verabschieden. Ich hatte zwei Tage frei. Dann kam es überraschend hinzu, dass ich gezwungen war mir einen weiteren Tag Urlaub zu nehmen. An eben diesem Tag wurde der Pat. entlassen. Jetzt wollte ich einfach nochmal fragen wie es ihm so geht etc.Wir hatte eh gesagt das wir uns nach seiner Genesung mal treffen wollen. (Ging von ihm aus). Geht auch hier nicht um ein Verhältnis, sondern alles rein kumpelhaft - sind beide Sportler und hatten viel über diese Dinge zu reden. 

0

na ja da ist mehr als ......aber privat ist privat und hat dann mit dem Krankenhaus nix mehr zu tun

Was möchtest Du wissen?