Darf ich als hartz4 empfänger ebay geschäfte machen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Regelrecht regelmäßige E-Bay-Geschäfte? Nein.

Das wird als Einkommen berechnet, muß angegeben werden und Dir abgezogen. Aber 100,- Euro pro Monat sind zumindest abzugsfrei.

Falls es Dir jedoch darum geht, einfach nur Dein privates Hat und Gut zu verkaufen, dann Ja. In diesem Fall handelt es sich nämlich nur um eine Umwandlung Deines Vermögens.

Wie wird das unterschieden? Falls Du ständig etwas irgendwo einkaufst, um es dann mit Gewinn wieder zu verkaufen, dann ist es Einkommen. Falls Du plötzlich 100 Uhren verkaufst, dann wird auch von einem Geschäft ausgegangen.

Wenn Du aber mal Deine alte Kaffemaschine verkaufst oder Deine Kuscheltiersammlung aus Deiner Kindheit, dann brauchs Du da keine Bedenken zu haben. Zumindest wäre es nicht gerechtfertigt, wenn das JobCenter meint, Dir das in Rechnung zu stellen...

Übrigens: E-Bay wird von den JobCentern in dieser Hinsicht kontrolliert.

Gruß, Soulbridge

Im Grunde ja. Bis zu 100 Euro darfst du dazu verdienen, darüber hinaus bis 800 Euro jeweils 20% davon. Aber um Stress zu vermeiden, am besten denen irgendwie angeben, was du umgesetzt hast.

19

habe denen das auf dem weiterbewilligungsbescheid angegeben, für den rest können die sich ja die kontoauszüge anschauen, da ich die ja eh vorlegen muß, dann können die das ja sehen-. ich finde ehrlich währt am längsten

0

Hi, wozu hat man Freunde? Bekannte und Verwandte? Wickle doch die Ebay Geschäft darüber ab. Gruß Osmond

Was möchtest Du wissen?