Darf ich als Hartz 4 Emfänger ein Erbe ausschlagen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn dein Vater schon lange tot ist, hättest du dieses Grundvermögen bereits bei deinem ersten AlG 2 Antrag angeben müssen. Dass du das nicht gewusst hast, wird dir niemand glauben.

Die Frist, das Erbe auszuschlagen wird dann sicher auch längst verstrichen sein.

dan heißt wohl entweder ab in den bau für 10 jahre oder tot

0

Das Erbe hätte innerhalb von 6 Wochen nach dem Bekanntwerden des Todes des Nachlassgebers, hier Ihrem Vater, erfolgen müssen. Da sie das nicht getan haben, sind sie mit den Anderen in einer Erbengemeinschaft. Es gilt sich darüber zu verständigen, dass es vielleicht sinnvoll ist, den Grund zu verkaufen. Vielleicht möchte es einer der Miterben und zahlt die anderen aus. Jetzt noch ausschlagen geht nicht, setzten sie sich alle an einen Tisch und verkaufen sie. Außerdem ist die Grundsteuer nur anteilig zu zahlen. Sicher für sie mit ALG II nicht zu erbringen, deswegeb ist handeln angesagt.

Das Erbe kann nur innerhalb vom 6 Wochen ab Kentniss des Erbfalls ausgeschlagen werden. Dafür ist es jetzt deutlich zu spät.

aber ich habe es nie angenommen

Man muß ein Erbe nicht explizit annehmen, wenn man es nicht ausschlägt, dann fällt es automatisch zu.

Das sinnvollste ist in dieser Situation wohl das Grundstück zu verkaufen.

Falls Du in Hamburg wohnst (wäre genial), geh zur Öffentlichen Rechtsauskunft und Vergleichsstelle (ÖRA) in der Dammtorstraße. Da bekommst Du fachkundigen Rat von ehrenamtlich arbeitenden Anwälten, Richtern und Fachbeamten. Diese halten sich an die Schweigepflicht genauso wie frei praktizierende Rechtsanwälte. - Und falls erforderlich, setzen sie auch Schreiben auf - Nimm dann Deinen Ausweis und Deinen Hartz IV-Bescheid mit.

http://www.hamburg.de/oera/rechtsberatung/

.

Wenn Du nicht in Hamburg wohnst, kannst Du Dir für 10 Euro beim Amtsgericht einen Beratungsschein holen. - Google dazu mit

beratungsschein amtsgericht 10 Euro akademie

Mitbringen musst Du dann Deinen Bescheid vom Jobcenter und ich meine auch Deinen Mietvertrag, naja Ausweis sowieso, und die 10 Euronen.

Mit dem kannst Du dann einen Fachanwalt für Erbrecht aufsuchen und Dich beraten lassen. - Ruf vorher dort an und frage, ob man bereit ist, Dich auf Beratungsschein zu beraten.

Ich würde einfach gucken, ob ich das Land verkauft bekomme. Du bekommst wahrscheinlich nicht so viel dafür aber ich denke gerade so als Harz 4 Empfänger ist ein bisschen Geld neben bei immer gut. :p und mit dem Stück Land kannst du sonst eh nichts machen.

als Hartz 4 Empfänger muss man das Erbe angeben ansonsten zeigt dich das Jobcenter an Als betrug und da lande ich Jahre lang hinter gitter

0

Du solltest dich mit der Sache an einen Rechtsanwalt wenden. Und sprich mit deinen Geschwistern, stehen die vielleicht finanziell besser da als du?

rechtsanwalt als hartz 4 empfänger du denkst auch der rechtsanwalt kostet nichts oder

0

ist ein wenig zu teuer habe schonn probleme mich zu ernähren wie soll ich ein anwalt bezahlen da müsste ich 3 oder 5 monate hungern

0
@StanKinomoto

Beim zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe beantragen; mit dem Beratungshilfeschein zum Fachanwalt. Dein Eigenanteil für die Beratung beträgt max. 10 Euro; für ein Gerichtsverfahren wird über den Anwalt ggf. Verfahrenskostenbeihilfe beantragt.

0

Die Frist für die Ausschlagung dürfte schon lange abgelaufen sein. Deshalb sind alle weiteren Diskussionen überflüssig!

war damals noch minderjährig was hätte ich da schonn tuen sollen

0

Ohne Anwalt wirst du nichts werden.
Zum einen hättest du das Vermögen schon längst mitteilen müssen bzw. musst dem Amt erklären, warum du von deinem Eigentum nichts gewusst hast. Spätestens ab dem Moment, ab dem du irgendwelche Rechnungen von Wasserwerken etc., bekommen hast, hast du ein echtes Problem.
Zweitens darfst du eine Erbe - platt gesprochen - dann ausschlagen, wenn du im Zuge der Annahme Verluste machst, die Ausgaben/Verbindlichkeiten das Vermögen als übersteigen. Doch um das zu belegen, brauchst ein Wertgutachten bzw. Fakten, Fakten, Fakten.
Leistungsrechtlich zusätzlich schwierig wird es dadurch, dass du in einer Erbengemeinschaft hängst.
Such dir SCHNELLSTENS Rechtsbeistand und dann ab zum Jobcenter; ansonsten droht von der Seite noch ein Strafverfahren.

Erbausschlagung nur möglich innerhalb von 6 Wochen nach Bekanntwerden des Todes des Vaters, die Frist scheint lange vorbei zu sein.

0

ja hätte miteilen müssen aber woher sollte ich das wissen ich wußte nie was davon erst nach dem meine oma verstorben war habe ich davon erfahren

0

heißt das es nichts mehr gibt was mich retten könnte was soll da ein anwalt schonn machen können ist alles vorbei kann mir nicht ein leisten voher den auch. Wer hätte gedacht das meine seele so ein ende finden musste

0

Wenn der Rest deiner Geschwister Normalverdiener sind dann kannst du es auf einen deiner Geschwister übertragen (falls du abtreten darfst, was /meistens/ normalerweise gehen soll)! Das heißt für dich aber dann das du kein recht auf das Erbe mehr hast außer das Geschwisterchen gibt es dir wieder zurück wenn du wieder Arbeit hast! Ansonsten KP!

Hoffentlich könnt ihr euch einigen, alles alles Gute!

mfg

Was möchtest Du wissen?