Darf ich ab der Fahrerlaubnis in meiner Probezeit auch kein Alkohol beim Fahrrad fahren getrunken ha

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Radfahrer gilt eine Grenze von max. 1,6‰ solange es keine Ausfallerscheinungen gibt.

Bleibst Du darunter und wirst nicht auffällig dann hat das auch innerhalb der Probezeit keine Auswirkungen auf die Fahrerlaubnis.

Sicher?? Ich habe bisher immer was anderes gehört...

0
@Obernieselprim

Das glaube ich Dir gern, es wird viel erzählt wenn der Tag lang ist. Entscheidend sind aber die Gesetze.

0

§ 316 StGB: Trunkenheit im Straßenverkehr, die Vorschrift gilt für alle Verkehrsteilnehmer, also auch für Fahrzeugführer. Bei Radfahrern wurde allerdings der Grenzwert auf 1,6 Promille festgelegt. Ganz schönes Risiko davon auszugehen, dass ich als Radfahrer nur soviel trinke, dass ich knapp unter der Grenze liege. Liegste drüber, dann haste einen A- Verstoß in der Probezeit mit allen Konsequenzen.

Wenn du im Unterricht aufgepasst hättest, wüsstest du es. In der Probezeit ist striktes Alkoholverbot. Auch als Fahrradfahrer bist du eine Gefährdung für den Straßenverkehr und deshalb gilt es auch für Radfahrer.

In der Probezeit ist striktes Alkoholverbot.

Richtig. das gilt aber nur für das Führen von Kraftfahrzeugen.

0
@stevejobs2011

Das habe ich getan.

Wenn Du Dir hier so sicher bist dann ist doch sicher auch eine Gegenfrage gestattet:

Aus welchem Gesetz, Verordnung o.ä. leitest Du ab das man als Radfahrer ein striktes Alkoholverbot einzuhalten hat wenn man sich in der Probezeit befindet?

Ich helfe Dir mal etwas bei der Suche:

§ 24c StVG Alkoholverbot für Fahranfänger und Fahranfängerinnen

(1) Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.

Wie Du siehst wird hier von einem Kraftfahrzeug ausgegangen, nicht von einem Fahrrad. Du darfst aber gern den entsprechenden Gesetzestext suchen den Du meinst...

2

Du darfst auch OHNE Führerschein nicht betrunken Fahrrad fahren.

Generell darf man nicht mit Alkohol im Blut an Öffentliche Verkehrsmitteln teilnehmen, wie Fahrrad oder Auto. Der Lappen ist dann schonmal weg, wenn du erwischt wirst!

Seit wann ist denn bitte ein Fahrrad ein öffentliches Verkehrsmittel??

1
@gynter

Wenn du mit einem Fahrrad IN ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTELN fährst! Du behinderst dann die Fahrer!

1
@DKQuestion

Wie kann man denn in einem öffentlichen Verkehrsmittel mit einem Fahrrad fahren? Ein öffentliches Verkehrsmittel wäre z.B. ein Bus oder eine Straßenbahn...

1
@Crack

Is echt ne geniale Formulierung von @DKQuestion. Lachflash

Abgesehen davon: wenn man mit dem Fahrrad IN öffentliche Verkehrsmittel fährt, tut dies dem Radfahrer in der Regel sehr weh. Behindert zwar nicht deren Fahrer aber schockiert diese unnötig. :D

1
@Eichbaum1963

Mich hatte die Polizei schon mal nachdem ich den Führerschein hatte, auf dem fahrrad angehalten, ich hatte 0,3 pro mille, der polizist sagte ich dürfte bis 1,6 haben. Allerdings hat er nicht kontrolliert bzw nachgefragt ob ich einen Führerschein hätte.

Auf die Frage (siehe oben) bin ich erst durch eine Freundin die anderer Meinung schein gekommen.

0
@Eichbaum1963

Er könnte natürlich auch mit dem Rad durch einen Bus/Zug fahren ... ^^

0

Was möchtest Du wissen?