Darf ich 800mg Magnesium am Tag zu mir nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Eine so hohe Dosis ist nicht sinnvoll und wird nichts nützen. Täglich 300-400 mg sind völlig ausreichend und werden vom Körper gut verwertet.
  • An allgemeinen Symptomen laienhaft Magnesiummangel festmachen zu wollen, ist sehr gewagt. Schwäche kann nun wahrlich extrem viele Ursachen haben. Trotzdem ist die Supplementation von 300-400 mg Magnesium pro Tag problemlos möglich und einen Versuch wert.
  • Versuche dich insgesamt ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren, dann sollten auch keine Mangelzustände auftreten. Bei intensivem Sport oder starkem Schwitzen ist die Supplementation von Magnesium sinnvoll.
  • Ratschlag: (a) Nimm nur eine Brausetablette. (b) Achte auf genügend Schlaf. (c) Trinke ausreichend viel Wasser (etwa 2 Liter Flüssigkeit gesamt pro Tag).

Wird Dich nicht vergiften aber wird auch rein gar nichts bringen.

Ein erwachsener Mann benötigt ca. 400mg/Tag. Die werden normalerweise schon mit dem Essen zugeführt; zusätzlich Tabletten sind überflüssig.

Wenn Du jetzt noch zusätzlich nahezu einen kompletten Tagesbedarf einwirfst, dann wird das einen eventuellen Mangel mir absoluter Sicherheit mehr als ausgleichen. Die Dosis jetzt noch zu verdoppeln kann unmöglich noch einen Nutzen bringen.

4

Ich danke euch allen erstmal für die wirklich schnelle und ausführliche Beratung!

Ich bin mir so sicher das es am Magnesium liegt.. da ich erstens Kraftsport betreibe, momentan mit Verspannungen zu kämpfen habe.. sehr viel Stress.. kleine Zuckungen der Muskeln.. Schlafstörungen.. und extrem häufig Herzklopfen..

Ich war auch bereits beim Arzt hab Blut abnehmen lassen und mir wurde gesagt das sich nichts auffälliges im Blut befand..

Mit dem Herzen scheint auch alles in Ordnung zu sein.. nur fühl ich mich so..

Ich werde das jetzt erstmal über nen Monat probieren und dann gucken wie es weiter geht!

Danke

0

Geh lieber zum Arzt und mach ein richtiges Blutbild. Einfach irgendwelche Ersatzstoffe (und wenns nur Magnesium ist) nehmen, ist dauerhaft nicht wirklich gesund. Für "Schwächegefühle" gibt es viele Ursachen.

Flüßiger Stuhlgang durch zu viel Magnesiumeinnahme?

Ich nehme seit ca. 1 woche Magnesium Granulat Verla 300 (entspricht 300mg Magnesium) weil ich einen Magnesiummangel habe. Seit gestern habe ich einen sehr flüßigen Stuhlgang. Nehme am Tag ca. 4-5 Päckchen, also 1200 bis 1500mg Magnesium zu mir.

Kommt das wahrscheinlich vom Magnesium? Heisst ein flüßiger Stuhlgang gleichzeitig auch Durchfall?

Falls es vom Magnesium kommt, heißt es dann dass meine Magnesium Depots zu 100% gefüllt sind und mein Mangel an Magnesium dementsprechend komplett behoben ist?

...zur Frage

Zu welchem Arzt geht man bei starkem Magnesiummangel?

Seit ein paar Wochen habe ich dauernd Krämpfe, meine Finger (inzwischen schon die kompletten Hände) werden extrem taub. Wenn ich schlafe, "schlafen" meine Hände, Arme und Beine auch jedes mal ein... ich vermute Magnesiummangel, nachdem ich das gegoogelt hab :)

Ich esse jetzt viele Magnesiumreiche Lebensmittel und nehme Magnesiumbrausetabletten aus der Drogerie, aber wirklich viel nützt das nicht, vor allem wenn ich die Tabletten mal einen Tag ausfallen lasse, ist es wieder so schlimm wie vorher....

Welcher Arzt ist denn für sowas zuständig? (Einen Hausarzt habe ich nicht...)

...zur Frage

Hat jemand von euch durch die Einnahme von MAGNESIUM Harndrang entwickelt?

Hallo Leute!

Seit ca 14 Tagen nehme ich Magnesium Malat von Vitaminexpress zu mir.

Vertrage es gut.

Es fällt mir nur folgendes auf:

Kann es sein, dass Magnesium zu Harndrang führt, bzw. den Harn saurer macht.

Vom Magnesiummalat nehme ich 2x täglich 1 Messlöffel, was 2x 200 mg entspricht.

Rein hypothetisch, könnte das sein?

...zur Frage

Mehrere Tabletten gleichzeitig einnehmen?

Hi, ich nehme seit paar Monaten Magnesium und Omega3 Kapseln ein.

Nun auch MSN und von den MSN sollte man 2 am Tag einnehmen und während dem Essen.
Magnesium muss ich auch während dem Essen einnehmen. Kann ich dann auch einfach beide gleichzeitig währrend einer Mahlzeit einnehmen ? Z.B 1 Magnesium 1 MSN..? oder wäre auch 1 Magnesium 1 MSN in Ordnung ?

...zur Frage

Woher kommen diese Schlafprobleme+Muskelzuckungen?

Liebe Forenmitglieder!

Mich begleiten nun schon seit mehr als 3 Monaten "Hinweise" meines Körpers, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist.  Begonnen hat alles mit großer Appetitlosigkeit und Rückenschmerzen, die unerklärlicherweise auftraten. Mein Arzt konnte diese Symptome nach einem Bluttest auf einen Vitamin D-Mangel zurückführen (17 ng/ml). Ich begann, wie von meinem Arzt angeordnet, mit einer 2-monatigen täglichen Vitamin D-Einnahme bzw. Vitamin K-Einnahme mit einer täglichen Dosis von 25.000 IE (Vit. D) bzw. 200 mikrogramm (Vit. K). Die Symptome verschwanden, der Vit. D-Wert im Blut stieg an auf 77 ng/ml, ich war erleichtert. Jedoch nicht lange, denn nach etwas mehr als einer Woche traten neue Symptome auf: Schlaflosigkeit sowie nachts permanentes intensives Muskelzucken vor allem in den Beinen und ein so intensiver Herzschlag, dass er ein wenig schmerzhaft war (ich vermute man bezeichnet dies als Herzklopfen). Ich tippte gleich einmal auf einen Magnesiummangel und das Internet bestätigte mich in meinem Verdacht: Ich las nämlich auf sämtlichen Webseiten, dass man Vit. D stets mit Vit. K UND Magnesium einnehmen sollte. Ich lies erneut einen Bluttest machen, doch alle Elektrolyte waren ok. Trotzdem versuchte ich es ein paar Tage mit einem Glas Magnesium-Brausepulver pro Tag und die Zuckungen sowie das Herzpochen wurden tatsäch schnell merklich besser (obwohl Mg-Wert im Blutbild gut war). Ich nahm nun so lange Mg, bis die Einnahme abführend wirkte und ich Bauchschmerzen davon bekam, also etwa 3 Wochen. Seit ich nun aus diesen Gründen kein Mg mehr nehme (etwa 2 Wochen) ist das Herzklopfen weg, jedoch begleiten mich vor allem nachts noch häufig die Muskelzuckungen und ich kann immer noch nicht wieder durchschlafen (obwohl ich wieder viel besser schlafe als vor der Mg-Einnahme).

Nun stellt sich mir die Frage: Liegt es am Magnesium, da sich die Symptome mit dem Beginn der Mg-Supplementierung sofort besserten? Oder kann es gar nicht am Magnesium liegen aufgrund des positiven Blutbildes und der trotz 3-wöchiger Mg-Einnahme immer noch vorhandenen Zuckungen sowie Durchschlafprobleme?

Ich bin über jede hilfreiche Antwort/Erfahrung mit Vit. D- und Mg-Mangel sehr, sehr dankbar!

...zur Frage

Darf man auch 2 Brause Tabletten (Magnesium Tabletten) benutzen für 1 Liter Wasser oder würde sich dies negative auswirken?

Auf der Verpackung steht zwar nur 1 Brause Tablette pro tag auf 300 ml wasser aber darf ich dann auf 1 Liter 2 Tabletten nutzen oder würde sich das negative statt positiv auswirken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?