Darf Fußgänger Auto anhalten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke in diesem Fall: ja im Rahmen der Gefahrenabwehr darf er das.

Ich sage sogar: ja er muß das, wenn er die Gefahr erkennt, das ein Unfall möglich wäre und er das verhindern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.....also du hast ja geschrieben dass er sich auf die Strasse gestellt hat, bevor du deinen Fehler bemerkt hast. Ganz ehrlich, sei doch eher froh!!! Wer weiss was passiert wäre wenn der Mann dich nicht gestoppt hätte, war doch reines Glück dass bis dahin noch nix passiert ist. Bedank dich lieber bei dem als ihn anzuzeigen. Zur Gesetzeslage: Hmmm, also ich weiss, dass normale Bürger einen anderen Bürger "festhalten" dürfen. NICHT einsperren, sondern festhalten bis die Polizei eintrifft. Das Recht hat jeder. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verkehrssuender
05.04.2016, 08:35

dann stelle ich mich nächstes mal auf die Autobahn und halte alle Fahrzeuge an, wenn sie im Winter mit Sommerreifen unterwegs sind. Obwohl ich damit eine Gefahr abwende und es vielleicht sogar gut meinen könnte, werde ich wahrscheinlich nach 10min von der Polizei abgeführt werden. 

0

sei doch froh wenn dich einer anhält und dich drauf hinweißt. stell dir vor es wäre was passiert, das wäre wohl noch teurer geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verkehrssuender
05.04.2016, 08:28

wenn man es positiv sieht ja. Dieser Typ steht jedoch den ganzen Tag vor seiner Haustür und wartet nur drauf. Das geht mich nun im Grunde auch nichts an. Aber er kann sich doch nicht vor das Auto stellen und die Fahrbahn sperren...wenn ich das mache und mich erwischt dabei gerade eine Polizeistreife, wird die nicht grade erfreut darüber sein.

0

Gleich vorweg: ich bin verkehrt durch eine Einbahn gefahren und trage natürlich für dieses Delikt meine Schuld. 

Nun, wir können jetzt nur vermuten, ob es tatsächlich "nur ein Versehen" war oder ob Du mal wieder abkürzen wolltest. Sollte jetzt keinerlei Unterstellung sein, aber Tatsache ist, dass es Autofahrer gibt, welche gerne Einbahnstraßen zum "abkürzen" benutzen. 

Schon aus dem Grund finde ich das Verhalten des Fußgängers eher nicht anmaßend, sondern er wollte Dir aufzeigen, dass es so nicht geht.

Angenommen Du stehst an der Ampel und ein besonders eiliger Fußgänger möchte die rote Ampel überqueren, würdest Du ihn daran nicht hindern wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein,

Es gibt ja immer auf das "wie" an.

Generell ist es ja nicht so schlecht wenn mich jemand auf einen fehler aufmerksam macht. Ich denke er hat sich nicht gesetzeswidrig verhalten. Hätte er dir einen vogel gezeigt, dann schon eher, denn das widerum ist eine form der beleidigung und wird mit hohen geldbußen geahndet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diente der Verhütung möglicher Unfälle und somit durchaus legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur der jeweilige Fahrer kann halten lassen. Ein Passant kann die Bremse nicht bedienen.

Zudem kann/darf ein Fahrer sich auch wehren, bei der Polizei z.B. eine entsprechende Anzeige fertigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?