Darf Exmann mich blockieren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Blockieren darf er, ja, aber es muss gewährleistet sein, dass du dich mindestens telefonisch jederzeit bei ihr melden kannst bzw. dich über deine Tochter informieren kannst.
Die Blockierfunktion die dein Ex über Facebook eingerichtet hat, ist zwar ärgerlich, jedoch gibt es dazu meines Wissens kein Gesetz, das dies verbietet.

Wichtig ist, dass du weißt, dass du ein Umgangsrecht hast und dich jederzeit mindestens telefonisch über deine Tochter informieren darfst.
Unabhängig ob du das geteilte Sorgerecht hast oder nicht. 

Das Sorgerecht gibt dir lediglich Mit-Rechte wie zb. die Schulbildung, medizinische Eingriffe die keine Routine- oder Notfall-Eingriffe sind usw.

Warum nimmst du dir keinen Anwalt und informierst dich über deine Rechte?
Ich denke, dass würde dir am meisten helfen. In dem ganzen Familien-Recht-Dschungel findet kaum jemand den Boden.
Wenn du wenig verdienst, dann kannst du Beikostenhilfe direkt beim Anwalt anfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
24.01.2017, 11:17

Danke dafür. Ihre neue Nummer habe ich leider nicht, aber eine Rechtschutzversicherung

0

ja das alles darf er. denn du hast nur dann kontakt zu deinem kind, wenn du umgang hast. in den letzten drei jahren hatst du dich um garnichts gekümmert und hast keinen kontakt zum kind gesucht. ansonsten wärest du beim gericht gewesen und hättest umgang eingeklagt und durchgesetzt. stattdessen rennst du zum jugendamt, die dir in keiner weise weiterhelfen können.

woher weißt du das das kind bei facebook angemeldet ist? woher weißt du das du neuerdings blockiert bist? das kann ja nur sein, weil du ihr hinterher spioniert hast und heimlich mit ihr kontakt aufgenommen hast. somit hat sie dich blockiert, woher willst du wissen das es der vater tut. wahrscheinlich hat sie dich im handy selbst boykottiert, woher willst du wissen das der vater das getan hat?

er ist befugt die kontakte zu blockieren in seiner umgangszeit. du hast dort nichts verloren. wenn du also kontakt aufnehmen willst, dann geh zum gericht und bitte um umgangskontakte mit dem kind. bereite dich auf vorwürfe des richters vor, der dich fragen wird wo du seit drei jahren bist und was dich drei jahre daran hinderte umgang einzufordern. dann komme nicht mit dem melodramatischen gesäusel da oben und richte dich darauf ein, dass es mächtigen wind gibt wegen heimlicher annäherung ans kind etc. sowas macht man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
10.03.2017, 11:16

Also die Antwort ist echt der Hammer. Kommt mir vor, als würde mein Exmann schreiben.... Wo steht, dass ich in den letzten 3 Jahren keinen Kontakt zu meiner Tochter hatte? Außerdem haben wir gemeinsames Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Da willst du mir sagen, ich habe keine Rechte???? Lerne erstmal richtig lesen und denke nach, bevor du solche Kommentare abgibst.

0

Wenn dich das Jugendamt nicht unterstützt (zuständig ist das am Wohnort des Kindes...), wende dich an das Familiengericht und fordere den Umgang ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
26.01.2017, 12:38

Danke, komme gerade vom JA. Die sagten mir, sie können den Fall nachvollziehen, es täte ihnen leid, mir nicht weiter helfen zu können. Ich solle dann doch meine Anwältin einschalten und das Umgangsrecht einklagen, da ja gemeinsames Sorge- und Aufenthaltsbest. Recht besteht. 

Danke an alle!!!!!!

0

Hallo erstmal.

Wenn dein Ex das alleinige Sorgerecht hat ist das sehr schwierig. Was ich weiß, darf er dann den Kontakt zu Leuten unterbinden die seiner Meinung nach nicht gut für seine Tochter sind, da sie noch keine 14 ist und auch nicht volljährig.

Jedoch darf deine Tochter (auf jeden Fall) mit dir, ihrer Mutter, Kontakt haben wenn sie will ! Immerhin ist sie deine Tochter.

 Es kommt aber darauf an wieso ihr geschieden seid und wieso er das alleinige Sorgerecht hat.

Dieser Punkt ist sehr ausschlaggebend.

GLG Bianca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
23.01.2017, 15:06

Wir haben gemeinsames Sorgerecht und gemeinsames Aufenthaltsbestimmungsrecht

0
Kommentar von huzum
25.01.2017, 11:08

Meine zusätzliche Frage: wie kann ich PAS nachweisen? 

0
Kommentar von vogelstation
29.01.2017, 12:18

es ist völlig egal ob er asr oder gsr hat. das umgangsrecht ist davon völlig unberührt und es ist nicht schwerer oder leichter umgangsrecht bekommen nur weil jemand asr hat oder eben nicht.

0

mit hilfe eines anwaltes eben das besuchsrecht neu regeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider keine Seltenheit. "Erlaubt" ist es vermutlich nicht.

Denkt an eure gemeinsame Tochter und findet auf Erwachsenem Wege eine Lösung ohne die Tochter mit einzubeziehen. 

Es gibt nichts schlimmeres, als Eltern die sich um ihre Kinder streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
23.01.2017, 14:57

Sie hat vor 3 Jahren von mir ein einfaches Handy zum Geburtstag bekommen, damit sie sich mal bei mir melden kann. Hat sie mir mal ne SMS geschrieben oder ich ihr, hatte sie gleich Handyverbot.Zu meinem Geburtstag letztes Jahr durfte sie für zwei Stunden zu mir. Nachdem sie ihrem Vater sagte, dass sie mich öfters besuchen möchte, war absoluter Kontaktabbruch....

0

Hallo, warum macht er das? Wo liegen seine gründe? Warum lebt das Kind bei ihm und nicht bei dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huzum
23.01.2017, 14:50

Hallo, am Papawochenende (sie hat damals ihren Geburtstag mit seiner Familie nach gefeiert) hat er sie einfach da behalten. Angeblich wollte sie da bleiben.... Bin die nächsten Tage immer wieder zur Schule, damit ich sie wenigstens sehen kann. Sie hat sich nicht getraut, mit mir zu reden. Inzwischen seh ich sie alle zwei Wochen kurz, wenn sie zum Sport geht. Selbst meine Eltern reden von PAS. Es ist gut zu merken... Vorm JA schiebt er alles auf ihre Pubertät.... Ich komme nicht gegen ihn an. 

Seine Gründe sind ganz klar das Geld....

0

ich würde mich umgehend mit dem jugendamt in verbindung setzten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe doch vor Gericht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?