darf Ex-Vermieter Mieter bei neuem Vermieter schlecht machen?

13 Antworten

Also erstens kann ich dein Problem der Wohnungssuche verstehen. Wie traurig das auch ist, aber mit Kindern und Tieren werden einem große Steine in den Weg gelegt:( Zweitens, kannst du der Tochter, eures “noch“ Vermieters, ja leider gar nichts nachweisen. Du hast ja nicht gehört was diese gesagt hat und ob dies übler Nachrede überhaupt entspricht! Vielleicht hat die “neue“ Vermieterin auch nur eine Ausrede für eine Absage gesucht. Mach dich bitte beim Mieterverein/schutz schlau, was jetzt der nächste Schritt wäre. Suche trotzdem weiter, denn ausziehen müsst ihr früher oder später auf jeden Fall! Ich denke der Mieterschutz kann dir da gut weiter helfen!

Ihr ward euch mit der neuen Vermieterin dahingehend einig, dass diese euch ein schriftliches Vertragsangebot vorlegen wolle. Dazu ist es dann aber aus unbekannten Gruenden doch nicht gekommen. Also wird's wohl nichts mit dem neuen Mietvertrag.

Du weisst auch nicht, was die da vor eurer Tuer getuschelt haben. Somit gibt es nichts, wofuer du die Tochter deines derzeitigen Vermieters haftbar machen oder gar anzeigen koenntest.

Die Kuendigung eurer derzeitigen Wohnung zum 30.6. steht. Dazu gibt es anscheinend auch noch einen Aufhebungsvertrag ebenfalls zum 30.6. (ihr habt euch mit dem Vermieter auf einen Mietnachlass geeinigt und im Gegenzug die Beendigung des Mietverhaeltnisses zum 30.6. vereinbart). Dann muesst ihr da auch raus.

Bleibt ihr dennoch drin, wird der Vermieter vermutlich Raeumungsklage erheben. Das wird euch zwar ein paar Monate mehr Zeit bringen, aber auch ne ganz schoene Stange Geld kosten. Die Aussichte des Vermieters auf Erfolg einer solchen Klage duerften ausserordentlich gut sein. Dies besonders weil er sich ja nicht nur auf die Eigenbedarfskuendigung berufen kann sondern besonders auch auf eure Vereinbarung zur Beendigung des Mietverhaeltnisses gegen Mietnachlass.

Ist die mündliche Zusage verbindlich ?

Verbindlich schon, aber was nutzt dir das? Es war ausgemacht einen schriftlichen Mietvertrag zu unterzeichnen. Davon ist die Vemieterin zurückgetreten. Das gleiche Recht hätte dir auch zugestanden. Übrigens hätte die Vermieterin auch aus jedem anderen Grund absagen können.

Kann ich die Tochter wegen übler Nachrede anzeigen ?

Kannst du - ist aber vergebene Liebesmüh. Die Aussagen der Tochter sind nicht nachweisbar. Die neue Vermieterin wird sich hüten, darüber etwas zu sagen. Die Tochter würde es abstreiten. Somit hat nie irgendwer etwas gesagt. Möglicherweise hat die Vermieterin aber auch ganz andere Gründe, dass sie euch nun nicht mehr als Mieter haben möchte und das Gerede der Tochter hat nie stattgefunden. Möglicherweise entspricht das, was die Tochter gesagt hat, auch den Tatsachen, dann ist nix mit übler Nachrede. Solange du nicht weißt, was genau die Tochter gesagt hat, macht eine Anzeigen überhaupt keinen Sinn. Es kann auch ganz harmlos gewesen sein und die neue Vermieterin hats einfach in den falschen Hals gekriegt oder überinterpretiert.

Darf ich in meiner Wohnung bleiben, da die Tochter des Vermieters daran schuld ist, dass wir keine neue Wohnung haben ?

Natürlich - wenn du dann die Kosten der Räumungsklage trägst. Du hast die Kündigung akzeptiert, du hast den Mietnachlass akzeptiert. Also musst du zum 30.06. raus.

Nicht der Vermieter hat dich bei der neuen Vermieterin schlecht gemacht, sondern seine (vermutlich minderjährige) Tochter. Von der kannst du aber nicht auf deinen Vermieter schließen. Es hätte genauso gut die Nachbarstochter oder Omma von nebenan sein können. Von denen kannst du auch nicht auf deinen Vermieter schließen.

Hast du mit deinem Nochvermieter eigentlich schon ein Gespräch geführt? Vielleicht ist der bereit euch noch etwas Aufschub zu gewähren - natürlich gegen Nutzungsentgelt.

Kann ein Vermieter den Mietvertrag ändern und eine Mieter aus dem Vertag nehmen?

Hallo zusammen,

Wie oben schon steht habe ich folgende Frage:

Kann ein Vermieter ein Mieter (wenn ein gemeinsamen Mietvertrag besteht) aus dem Vertrag nehmen oder muss er einen neune Mietvertrag mit dem Mieter machen der wo in der Wohnung bleibt ? Wie sieht es rechtlich aus? Gibt es da ein schreiben wo rechtlich in Ordnung ist? Mein EX und ich habe uns soweit geeinigt. Jetzt geht es einfach darum wie ist es am einfachsten mit ein Mietaufhebungsvertrag oder reicht ein schreiben wo drin steht das mein Ex-Partner für alles Haftet ab den xx.xx.xxxx. Mein Vermieter meinte er kann mich alleine nicht aus dem Vertag gehen lassen. Wenn er es machen würde könnte mein Ex ihn gerichtlich drohen da er den Vertrag gebrochen hätte . Stimmt das ?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?