Darf Ex-Mann beim Kind einfach Haare abschneiden?

8 Antworten

Das kommt ganz darauf an. Lebt der Kleine bei der Mutter, so ist sie in erster Linie für seine Erziehung verantwortlich. Wenn sie dann der Meinung ist, es ist besser für den Jungen, lange Haare zu haben, hat das zunächst einmal der Vater zu akzeptieren. Zumindest sollte er, wenn er sich einmischt, fragen. Wie die Sache vor Gericht ausgehen würde ist allerdings schwer zu sagen: Der eine Richter würde aus o.g. Gründen der Mutter Recht geben, ein anderer würde es als unerheblichen Eingriff des Vaters sehen und den Streit eher als Machtkampf zwischen den Eltern einordnen - solange das Kind weder durch die eine oder andere Frisur verunstaltet wird.

Um jetzt mal Licht ins Dunkel zu bringen möchte ich auch einmal meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ich habe ein ähnliches Problem, als ich meine Tochter gestern aus der Kita abholen wollte,bin ich an ihr vorbei gelaufen. Ihr Vater hatte sie übers Wochenende und hat sie dann am Morgen in die Kita gebracht.

Am Wochenende hatte er nichts besseres zu tun, als ihr den Pony zu schneiden! OMG sie sieht so schrecklich aus ^^ Dabei wollte sie doch eigentlich "lange Haare bis zum Po" und die Betonung liegt hier auch noch darauf, dass er ihr die Haare selber geschnitten hat, er war also nicht mit ihr beim Friseur!

Das ganze ist krumm und schief!

Nun gut, auf jeden Fall habe ich heute beim Jugendamt angerufen, um mich zu erkundigen.

Sachlage ist folgende: Das Kind lebt bei mir, das bedeutet ihr Lebensmittelpunkt liegt ebenfalls bei mir zu Hause! Solche Sachen wie Haareschneiden, Übernachtungen bei Kindergartenfreunden, Besuche bei Oma und Opa, obliegen mir. Er darf nicht hinter meinem Rücken und erst recht nicht ohne mich zu informieren solche Aktionen starten.

Die Dame sagte ebenfalls, dass es sogar so ist, falls die Kleine beispielsweise ganz dolle Zahnschmerzen hat,müsste er mich erst anrufen und mich fragen, ob ich damit einverstanden bin! Klingt krass, ist aber so... es sei den ich wäre nicht erreichbar, dann sieht die ganze Sache natürlich wieder anders aus!

Also, wisst ihr Bescheid!

Am Besten wäre es natürlich, wenn man den Lütten fragen könnte...ist aber wohl noch zu jung. Auf jeden Fall sollte es für die Eltern an erster Stelle stehen, dass es dem Kind gut geht. Hier scheint ein "Machtkampf" ausgefochten zu werden, leider auf Kosten des Kindes. Dies zeigt auch, dass die Trennung noch nicht richtig verarbeitet wurde. Hilfe bekommt man dafür bei Mediatoren. Auch wichtig ist die Frage, wo der Junge hauptsächlich lebt.

Hi ich brauche eure Hilfe mein Mann hat mir mein kind entzogen und entführt?

Hi ich brauche eure Hilfe mein Mann hat mir mein kind entzogen und entführt und der kleine vermisst seine Mutter sehr stark und mein ex mann ist ein psycho Part und Polizei und Rechtsanwalt und Jugendamt machen nixUnd erzählt nur noch lügen üder mich und jetzt ist er inobhut was kann ich tun das der kleine zu mir kommt

...zur Frage

Umgangsrecht gerichtlich geklärt. Trotzdem Missachtung?

Hallo ihr lieben! Ich richte mich heute an euch mit einer ganz wichtigen Sache! Wir waren gerade bei der ex von meinem Mann und wollten seine Tochter (4jahre) abholen. Das umgangsrecht ist gerichtlich geklärt. Jetzt wollte sie uns aber die Maus nicht geben da mein Mann keine Jacke für sie mit gebracht hat. Wir riefen die Polizei die aber nichts klären konnte da die ex Frau der kleinen oft gesagt hatte das Papa böse ist und keine Jacke gekauft hat. Sie hatte also jetzt Angst und wusste nicht wohin mit sich. Wir gingen wieder ins Auto und riefen das Jugendamt an.. Das uns nur sagte (weil Samstag ist) das die das aufnehmen aber heute nichts machen können...
Jetzt die eigentliche Frage... Kennt sich jemand gut aus? Kann uns einer sagen ob sie jetzt eine Strafe kriegen kann wegen Missachtung des Gerichts? Und oder darf sie so einfach die kleine behalten?
Danke über jede Antwort :( ganz liebe Grüße !!

...zur Frage

Vertrag beim Notar bezügl. Nicht-Wahrnehmen-Wollens einer Vaterschaft?

Zuallererst möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine empörten oder gut gemeinten persönlichen Ratschläge möchte, sondern fachlichen Rat brauche : Hier geht es um meinen besten Freund seit Kindestagen, der von seiner Ex gelinkt und ungewollt zum Vater gemacht wurde (sie hörte mit 40 die biologische Uhr ticken, er wollte mit 46 keine Kinder mehr, da er bereits 2 erwachsene aus einer früheren Beziehung hat). Mittlerweile ist das Baby da und mein Freund empfindet nichts für das Kleine, bekommt Hassgefühle wenn er es sieht, wollte nicht, dass es seinen Namen trägt, würde es gerne von einem künftigen Lebensgefährten der Ex adoptieren lassen usw. Die Ex wiederum ist stolz, akzeptiert es, will sein Geld(Unterhalt) nicht, da sie selbst sehr gut verdient und ist auch dafür, dass das Kind den Vater nie kennen lernt. Nun wollen die beiden notariell oder mit Anwalt alle diese Regelungen festhalten, als Vertrag, zu dessen Einhaltung beide verpflichtet werden. Dazu die Frage:

GEHT DAS? FALLS JA, WIE?

Mir ist das "Recht des Kindes" auf seinen Vater bewusst und auch, dass dieses erst mit Adoption verlischt, auch wenn ich mir sicher bin, dass es für dieses Kind weitaus besser ist, eines Tages durch Adoption einen liebevollen Vater zu bekommen statt per iure mit dem leiblichen Kontakt haben zu sollen, der es so rigoros ablehnt, wofür ich wiederum auch Verständnis habe.
Es wäre toll, wenn jemand mir mit FACHWISSEN weiterhelfen könnte. Danke :-)

...zur Frage

Katze abgeben, damit Freund Umgang mit seinem Kind hat?

Hallo. Ich haben seit 2Jahren einen Kater, diesen habe ich meinem Sohn (4) geschenkt, weil er die Katzen vom Vater nach der Trennung nicht mitnehmen konnte. Er kümmert sich liebevoll um ihn. Und nun soll ich diesen abgeben damit mein Freund Umgang mit seinem Sohn erhält, weil dieser allergisch darauf reagieren soll. Wir haben wenn der Umgang in meiner Wohnung satt fand nie Anzeichen einer Allergie gesehen, wenn dann kam er mit Hautausschlag schon zu uns. Die Mutter sagte selber es wäre nicht so schlimm. Jetzt fand eine Verhandlung statt in der es hiess Kater weg sonst kein Umgang. Die Mutter selber besucht Freunde die Katzen besitzen, bzw haben sie selber im Haus eine. Nicht in der Wohnung aber im Haus. Ich verstehe nicht wieso man das jetzt von mir verlangt. Der Umgang fand mehr als unregelmässig statt, die letzten Monate und waren auch nicht immer bei mir. Der Junge war seit 2 Monaten nicht mehr bei mir.(Wohnen noch getrennt)

Kann man das wirklich von mir verlangen? Und wenn nein was kann ich dagegen tun?

Ich will ja das mein Freund den Umgang hat mit seinem Sohn, aber was ist mit meinem Kind? Ich selber habe auch nie was schriftlich bekommen dieser Art, es wird einfach so verlangt.

Ich muss was ergänzen, in den Schreiben von ihrem Anwalt steht Neurotamitis durch Katzenhaarallergie. Und zig andere Allergiern. Und ein Katzenfreierhaushalt wäre wünschenswert. 

Über Antworten würde ich mich freuen

Liebe grüsse

...zur Frage

Vergewaltigerin ist raus aus dem Knast und will Kontakt zu Sohn aus Vergewaltigung ich will diese Frau aber nicht in meinem Leben haben?

Vor 7 Jahren hat diese Frau mich auf einer Party unter Drogen gesetzt und zum Sex gezwungen weswegen sie leider die Erzeugerin meines jetzt 6 Jährigen Sohnes ist. Sie wurde damals deswegen und weil sie mit Heroin gedealt hat zu insgesamt 7 Jahren verurteilt ist aber schon seit einem Jahr auf Bewährung raus. Jetzt will diese Person auf einmal Kontakt zu meinem 6 Jährigen Sohn. Aber sie ist nicht seine Mutter ich habe ihn aufgezogen mich um ihn gekümmert ich war für ihn da all die Zeit auch wenn es schwer war und ist. Sie ist nur die Frau die auf Grund eines Verbrechens ein paar Gene dazugetan hat und mehr auch nicht. Durch den Knast geändert hat sie sich auch nicht nicht. Ich habe einen Privatdetektiv auf sie angesetzt sie hat nach wie vor Kontakt zu Junkies und eine asoziale Art an sich. Ich lasse nicht zu dass diese Person auch noch mein Kind runterzieht. Was kann ich da tun ?

...zur Frage

Kann mein Ex mir das Kind wegnehmen, wenn mein Freund eine Haftstrafe verbüßt hat?

Hey Leute,

Mein Ex Mann und ich haben einen gemeinsamen Sohn, für den wir geteiltes Sorgerecht haben.

Nun habe ich einen neuen Freund, den ich schon ein paar Jahre kenne. Er hat eine Haftstrafe von insgesamt neun Monaten verbüßt mit anschließender Bewährung.

Kann mein ex mir deshalb das Kind wegnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?