Darf Erbe mein Vermächtnis verkaufen?

9 Antworten

Alles noch in der Verjährung Darf er das bzw. bekomme ich dann Ersatz oder wie kann ich es verhindern. Danke

Verhindern können sie dies durch eine Vormerkung im Grundbuch. Dies kann mit Zustimmung der Erben oder per einstweiliger Verfügung passieren.

Die Wirkung ist die, das das Haus nur einvernehmlich oder nach einer Entscheidung in der Hauptsache zu ihren Ungunsten veräußert werden kann.

Sie haben richtig vermutet, es geht um ein Haus. Die EG (10 Erben) weigert sich es heraus zu geben.

Das müßten die Erben gut begründen können, z.B. damit das der Nachlass durch das Vermächtnis überschuldet wird. Ansonsten kann das Vermächtnis erfolgreich eingeklagt werden.

da ich für alle Kosten aufkommen sollte.

Das gilt nur, soweit im Vermächtnis / Testament so vorgesehen. A priori müssen die Erben die Kosten für die Übertragung tragen.

Setze mal voraus, dass es um deutsches Recht geht. Dann kommt es darauf an, um was es sich bei dem Vermächtnis handelt. Sagen wir mal es handelt es sich um ein Haus, dann kannst du meines Wissens mit dem Testament und dem Schreiben des Nachlassgerichtes zum Notar und einen Vertrag zur Erfüllung des Vermächtnisses in Auftrag geben. Die hierfür anfallenden Kosten müssen die Erben tragen. Wenn du einen Schrank in China als Vermächtnis erhalten hast, und die Erfüllung des Vermächtnisses rechtsfähig gefordert hast, darf der Erbe die Transportkosten übernehmen. Also ab zum Notar mit allen Unterlagen und dich beraten lassen. So wurde es mir mal von einem Notar erklärt. Nur war keine Rede davon, wie es aussieht, wenn die Erben die Herausgabe verweigern. 

http://www.erbrecht-einfach.de/vermaechtnis/vermaechtnis-erfuellen-und-einfordern.html

Das ist auch Interessant 

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/vermaechtnis/vermaechtnis_02.html

Viel Glück 

Danke für Ihre Antwort.

Sie haben richtig vermutet, es geht um ein Haus. Die EG (10 Erben) weigert sich es heraus zu geben. Notar ist z.Z. dabei Überlassung aufzusetzen habe das Schreiben nochmals Ändern lassen, da ich für alle Kosten aufkommen sollte. Nun versuchen einige Erben das Haus zu verkaufen bzw. da sie sich nicht einig sind eine Teilungsversteigerung zu erzielen. Es besteht kein Pflichtteilanspruch da alle im 3 Verwandschaftsgrad stehen. 

0

Mit dem Testament zum Gericht und einen Titel zur Herausgabe beantragen. Dann kann der Gerichtsvollzieher Dein Vermächtnis sichern, falls es beweglich ist.

Falls es unbeweglich ist, kann es zu keinem Verkauf kommen, da die Erben nicht Eigentümer werden.

Eine Auflastung ins Grundbuch mit Hilfe vom Gericht kostet mir ca 10 T€

0
@mtpcBach

Was ist bei Dir eine Auflastung? Der Eintrag einer Last?

Es gibt ja wohl ein Testament oder irgendwas was Dich zum Vermächtnisnehmer macht. Geh zum Gericht und hol Dir eine vollstreckbare Ausfertigung davon.

Wenn der Eintrag einer Last ins Grundbuch 10.000 Euro kostet, dann muss der Wert des Vermächtnisses ja in die Millionen gehen.

Ohne vollstreckbaren Titel wirst Du keinerlei Chancen haben.

0

Was möchtest Du wissen?