Darf er mich deswegen Kündigen?

5 Antworten

Hallo, das ist ein Thema wo ich auf jedemfall mit reden kann da auch ich eine GdB von 50 % habe.

Probezeit ist kein Schutz zur Kündigung.

Aber:

Wir gehen mal davon aus, als du eingestellt worden bist das du auch erwähnt hast das du beeinträchtigt bist. Ich behaupte das zählt bei der einen Abteilung als Diskriminierung. Ich bräuchte mehr info wie du zu dieser Arbeit gekommen bist ob über BG, LVA oder Amt rein gekommen bist wegen 6 monate Lohnfortzahlung usw. Aber so wie sich das aktuell liest wäre fpr due das Sozialgericht zuständig.

bin eigeninitiativ dort hin ohne Ämter

0

Ok. Ich hoffe aber doch das du dem Versorgungsamt bescheid gegeben hast und der AG eine Kopie des Behindertenausweises gemacht hat. Falls nein wurdest du eingestellt mit falscher Tatsachen.

0

die wussten bescheid das ich schwerbehindert bin

0

der Kündigungsschutz gilt nicht in der Probezeit das weiß ich aber darf er mich von den Leistungsanforderungen mit einem gesunden gleichstellen?

Du weißt dann sicher auch, dass der Arbeitgeber bei einer Kündigung in der Probezeit keinen Grund angeben muss.

In der Probezeit gibt es auch keine besonderen Schutz:

https://www.integrationsaemter.de/Fachlexikon/Probearbeitsverhaeltnis/77c405i1p/

Kann ich etwas dagegen tun z.B. klagen aufgrund einer Kündigung mit unzulässigen Gründen?

Frage doch mal den neuen Abteilungsleiter ob es aufgrund Deiner Leistung in der neuen Abteilung die Möglichkeit gibt die Kündigung zurückzuziehen.

Die Grundproblematik ist hier die Frage des nicht bestehenden Kündigungsschutzes. Kündigungsschutz bedeutet, dass der Arbeitgeber einen Kündigungsgrund benötigt. Dies ist erst der Fall, wenn das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate besteht und in dem Betrieb mehr als 10 Mitarbeiter rechnerisch arbeiten. Das zeitliche Element ist hier bereits nicht erfüllt. Sonderkündigungsschutz greift hier nicht, da die Wartezeit noch nicht erfüllt ist.

Der Arbeitgeber benötigt hier also kein Kündigungsgrund.Daher kommt es auf die Fragen der Leistung erst einmal gar nicht an. Er darf wegen der Leistung kündigen. Der Arbeitgeber könnte schlichtweg nur den Fehler machen dies in eine Kündigung auch reinzuschreiben

Was könnte mir schlimmstenfalls blühen?

Bin im Moment bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt. Bin zu 50% Schwerbehindert. Das integrationsamt stimmt einer Kündigung nicht zu. Ich bin seit Anfang des Jahres ohne Einsatz. Ein aufhebungsvertrag werde ich nicht unterschreiben.

Was gibt es noch für Möglichkeiten mich zu kündigen von der arbeitgeberseite?

...zur Frage

muss ich mein arbeitsverhältnis kündigen wenn ich vorzeitig in rente gehen bin schwerbehindert

ich werde im september 65 bin 50% schwerbehindert und gehe ab 1.8. in Altersrente. Mein Arbeitgeber will das ich einen Auflösungsvertrag unterschreibe.Kann dieses nicht nachvollziehen. Hat jemand Ahnung? Habe schon im AVR nachgelesen aber da steht nur dass wenn ich das65 lebensjahr erreicht habe es keiner Kündigung bedarf.

...zur Frage

Leiharbeiter nach 1 Monat kündigen und bei der Firma bei der man gearbeitet hat bewerben erlaubt?

Darf man als Leiharbeiter nach der Kündigung bei der Firma arbeiten, bei der man eingesetzt wurde? Im Vertrag finde ich nichts dazu.. eine Idee wie man das Alternativ nennen kann, vllt hab ich das ja überlesen

...zur Frage

Chef inszeniert Kündigung?

Mein Chef ist zu Kollegen gegangen, damit er einen Grund findet um mich zu kündigen. Was kann ich dagegen machen? Darf er so was?

...zur Frage

Kündigung des AG nach eigener Kündigung möglich?

Ich werde zum 01.10 bei einer neuen Firma zum Arbeiten beginnen.

Meine Kündigungsfrist bei meinen aktuellen AG beträgt 4 Wochen. Theoretisch müsste ich also spätestens am 31.08 kündigen.

Um meinen aktuellen AG die Chance zu geben rechtzeitig einen neuen Mitarbeiter zu finden und diesen noch anzulernen bevor ich das Unternehmen verlasse, überlege ich Anfang Juli meinen Chef, meine Kündigung zu übergeben.

Ist es möglich dass mich mein aktueller AG daraufhin kündigt, bzw kann dies für mich negative auswirkungen haben?

...zur Frage

Neues jobangebot kann mein Chef mich kündigen?

Hallo. Also ich hab mich nach einen neuen Job erkundigt und auch zusagen bekommen. Da ich aber nicht 100%ig wüsste ob ich kündigen soll hab ich mit meinen Vorgesetzten geredet der sagte ich soll bleiben. So so zu meiner Frage was Passiert wenn ich sage ich bleibe in meiner alten Firma? Kann mein Chef mich kündigen weil ich mich umgeschaut habe? Habt ihr erfahrungen oder Antworten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?