Darf er kündigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Selbstverständlich hat auch ein Arbeitnehmer sich an die Kündigungsfrist zu halten.

Die Kündigungsfristen sind hauptsächlich ein SCHUTZ für die Arbeitnehmer. Sie möchten schließlich auch nicht, von heute auf morgen, auf der Straße liegen.

Steht in seinem Arbeitsvertrag eine Klausel, dass die gesetzlichen Kündigungsfristen des Arbeitgebers auch für den Arbeitnehmer gelten? Wenn ja, dann hat er die gleiche Kündigungsfrist wie der Arbeitgeber. Wenn nicht, dann 4 Wochen zum 15. oder Monatsletzten.

Die Frist steht in seinem Arbeitsvertrag. Im Normalfall sind es 4 Wochen zum 15. oder zum letzten eines Monats.

Der Arbeitgeber kann sich hier nicht weigern.

lies im Arbeitsvertrag nach, ist nicht`s vermerkt, oder ein Hinweis auf den Manteltarifvertrag, oder ähnliches enthalten, so 14 Tage Kündigungsfrist, bitte schriftlich einreichen und bestätigen lassen.

Alles Gute hardty

2 Wochen nur in der Probezeit, sonst 4.

2

Arbeitnehmer immer 4 Wochen zum Monatsende oder zum 15. des Monat je nach Vertrag.

Hier ist der Arbeitsvertrag

 - (Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung)

Die meisten Tarifverträge (abgesehen von den für allgemeinverbindlich erklärten) sind im Internet nicht zu finden.

Wenn auf das Arbeitsverhältnis ein Tarifvertrag anzuwenden ist (weil der Arbeitgeber einer Tarifvertragspartei angehört oder im Arbeitsvertrag die Anwendung eines Tarifvertrags erklärt), dann muss er den Vertrag entsprechend dem Tarifvertragsgesetz TVG § 8 "Bekanntgabe des Tarifvertrags" an geeigneter Stelle zur Einsicht zugänglich machen!

Der von Dir genannte Link betrifft den MTV für NRW, nicht für NS; dort beträgt die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer 1 Monat zum Ende eines Kalendermonats: § 7  Nr.2 (1).

Und sich "weigern", Deinen Bekannten "aus dem Angestelltenverhältnis zu entlassen", kann der Arbeitgeber nicht. Die Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung desjenigen, der kündigt; ihre Wirkung ist nicht davon abhängig, ob der Empfänger ihr zustimmt oder nicht - sie muss nur frist- und formgerecht und rechtssicher zugehen.

1

Was möchtest Du wissen?