Darf Elterngeld voll angerechnet werden bei einer Bedarfsgemeinschaft ich Azubi Sie Alg2

2 Antworten

Das ist korrekt, da es sich bei dem Elterngeld um eine 👉Lohnersatzzahlung👈 handelt. Ziel ist es, das die Familie gestärkt wird und mindestens sich ein Elternteil ganztägig um das Kind kümmern kann. Elterngeld stellt nun einmal keinen Nebenverdienst, sondern einen Ersatz für ausgefallene Arbeitszeiten dar. Ich glaube einfach, dass immer mehr Leute das Elterngeld als ein " Zusatzbrot" betrachten, was dies jedoch keinesfalls sein soll. Natürlich wird das Sozialgeld( Hatz 4) gegengerechnet. Wenn Du als Vater ganztägig für Dein Kind da bist, würden Dir 67 % des Nettoeinkommen der letzten zwölf Monate zustehen. Bei Deiner Frau/Freundin hätte das den Vorteil, dass diese von jeglicher Belastung, die durch den Harz 4 - Empfang entsteht, befreit ist.

Liebe Grüße

Grundsätzlich wird es angerechnet.

Aber:

"Wer vor der Geburt des Kindes ein maßgebliches Nettoeinkommen von 250 Euro hatte und nach der Geburt für das Kind zu Hause bleibt, erhält das Elterngeld in Höhe des Mindestbetrages von 300 Euro ausgezahlt. Bezieht die Familie nach der Geburt zusätzlich Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag, bleiben 250 Euro des Elterngeldes hier anrechnungsfrei und stehen zusätzlich zu den anderen Leistungen zur Verfügung."

http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=165672.html

Beantragen musstet Ihr es, da alle anderen Leistungen vorrangig vor ALG II sind.

Vielleicht hab Ihr ja Glück und fallt aus ALG II raus?

1

Ok vielen Dank wie kann ich das verstehen vielleicht habt ihr Glück.? Ich bin der Meinung das die uns übers ihr hauen wollen. Gibt es noch andere Gelder wie Kindergeld und EG was uns zusteht? Mit freundlichen Grüßen

0
1

Merci ;)

0

Beschäftigungsverbot "Krankengeld" Vertragsende Alg1?

Hallo ihr lieben,

Folgende Situation,

Ich bin seit gut 2 Monaten krankgeschrieben von meinem Hausarzt.

Und seit Montag weitere 4 Wochen, einige Tage später hat mir meine Frauenärztin ein Beschäftigungsverbot erteilt.

Die Krankenkasse hat sich gemeldet bezüglich des Krankengeldes,

Die Krankenkasse wollte jetzt das Beschäftigungsverbot von mir, mit der aussage das kein Krankengeld nötig sei, und ich meinen vollen Lohn weiter erhalte.

Mein Arbeitgeber verlängert mich aufgrund meiner Schwangerschaft nicht, damit endet mein Vertrag am 08.02.2019 Das Mutter­schafts­geld würde ich ab 31.03.2019 erhalten(Entbindungstermin - 6 Wochen) 50 Tage Differenz.

Durch die Arbeitslosigkeit erhalte ich das Mutter­schafts­geld wohl nicht mehr.

Alg1 ist durch das Beschäftigungsverbot auch nicht zuständig.

Habe ich Anspruch auf irgendetwas im Zeitraum von 08.02.2019 bis Entbindungstermin Mitte Mai außer Harz4 da Partner gut verdient?

Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Erstattungsanspruch des jobcenters ohne vorherige Leistung ?

Ich warte seit geraumer Zeit auf die Nachzahlung meines Elterngeldes in Höhe von 1,500€ , nun habe ich einen Bescheid darüber bekommen dass diese Nachzahlung als erstattungsanspruch Ans Jobcenter geht.

Meine Frage , weshalb ???

Meine Tochter war für den Zeitraum auf den sich diese Nachzahlung bezieht nicht Mitglied bzw noch nicht vom Jobcenter in die bedarfsgemeinschaft einbezogen worden , daher habe ich auch vom Jobcenter keinen penny für sie gesehen.

Wie ist es also möglich dass mir das Geld verweigert wird ? Rechtens oder nicht ?

...zur Frage

Minijob - ALG II - wie viel bleibt übrig?

Hallo,

ich möchte demnächst einen Minijob anfangen und wollte anfangen und wollte fragen, wie viel von dem Geld übrig bleibt. Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft bei meinen Eltern und mache momentan Abitur. Meine Eltern erhalten ALG II und ich habe gehört, dass nur die ersten 20% anrechnungsfrei sein sollen und die restlichen 80€ vom ALG II abgezogen werden. Somit würden bei 450€ nur 170€ übrig bleiben, was mir viel zu wenig ist.

...zur Frage

Elterngeld für Beamte: Wird die Erstattung für private Krankenversicherung angerechnet?

Meine Frau ist in Elternzeit und ihr werden die Beiträge zur Krankenversicherung voll erstattet (nach §4 BEEG). Gilt diese Erstattung als "Zuschüsse nach beamtenrechtlichen Vorschriften", wie auf dem Antrag anzugeben? Dann würde die Erstattung von dem Elterngeld abgezogen?

...zur Frage

Vater nicht in der Bedarfsgemeinschaft kann Elterngeld trotzdem voll angerechnet werden?

Hallo.

Fall: Kindsvater ist Student bekommt KEIN Bafög da über 30.

Laut Jobcenter nicht in der Bedarfsgemeinschaft.

Bezieht aber Elterngeld. Wird das Elterngeld trotzdem angerechnet wenn der Betrag 300 Euro ist und der Kindsvater nicht in der Bedarfsgemeinschaft zählt?

...zur Frage

ALG 2 Wie wird Elterngeld und Kindergeld angerechnet? Was bekomme ich vom Jobcenter?

Hallo, Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin habe aber im Internet nichts passendes gefunden.

Ich bin schwanger und mir wurde gesagt das Elterngeld und Kindergeld angerechnet wird. Ich bin Verheiratet und bekommen 600€ Monatlich vom Jobcenter und bekomme selbst noch für mich Kindergeld.

Was bleibt mir dann übrig, da es ja angerechnet wird.

Ich verstehe zwar das ich Elterngeld und Kindergeld bekomme aber was bekommt man vom Jobcenter?

Ich würde mich über Antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?