Darf einen Urlaub für eine Schulung abgezogen werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kam die Einladung vom Arbeitgeber selber.. oder vom Lieferanten?

Wenn es eine Schulung ist, darf dafür weder Urlaub noch Zeitausgleich verrechnet werden.


Und wenn es eben mehr Ausflugsfahrt wäre, die Einladung vom Lieferanten erfolgte ohne Einbeziehung Deiner Firma.. dann müsste das aber deutlich von Anfang an mitgeteilt werden,d asss Ihr dafür Zeit geben müsst (sei es eben Urlaub oder vom Zeitkonto).

Gemeinhin legt der Ausdruck "Schulung" und auch "Werksbesuch" sehr nahe, dass es vorrangig um Arbeit geht. Da wäre Urlaubs-Verrechnung unangemessen.

Habt Ihr einen Betriebsrat,d ass Du da mal nachfragen kannst?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimrox
28.06.2017, 10:36

Einen Betriebsrat haben wir nicht. Und die Einladung mit Rahmenprogramm lag im Büro, ich wurde aber vom Arbeitgeber gefragt.

0

Bei uns auf Arbeit wurde ein Werksbesuch von einen unserer Hersteller angeboten ......

Wer hat diesen Besuch beim Hersteller angeboten?

Ist es keine betriebliche Fortbildung , dann kann Dich auch keiner zur Teilnahme zwingen - also warum solltest Du Dich nicht abmelden können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimrox
28.06.2017, 10:36

Weil die Hotels schon gebucht sind.

0

wir wurden gefragt,

Wer hat denn gefragt? Dein AG? Dann sehe ich keine Rechtfertigung deinen Urlaub deswegen abzuziehen. Der Hersteller? Dann war es wohl eher eine private Teilnahme wo Urlaub abgezogen wird.

War es wirklich eine Schulung, dann darf natürlich kein Urlaub abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein natürlich nicht. Eine firmenveranstaltung ist immer Arbeitszeit und kein privatvergnügen. Das geht schon alleine versicherunstechnisch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es wirklich eine Schulung

, wie du in der Überschrift schreibst, sein soll fällt das unter Weiterbildung und da darf kein Urlaub verrechnet werden.

Wenn du allerdings nur an einer Infoveranstaltung freiwillig teilnehmen möchtest, kann schon Urlaub abgezogen werden. Oder Überstundenausgleich.  Sollte aber im Vorfeld auch erwähnt werden.

Gibt es keine Gewerkschaft oder BR. Da mal erkundigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also "Urlaub" abziehen ohnehin nicht, das ist vollkommen Rechtswiedrig, es kann sein, dass ihr euch auf Überstunden Abbau oder so einigt, aber Urlaub ohne gegenseitiges Einverständnis für eine Schulung abzuziehen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?