Darf eine Vermieter eine Reinigungsfirma beauftragen um das Treppenhaus zu reinigen .Es wurden vorher Unterschriften gesammelt 6 Mieter sind dafür 4 dagegen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vertrag zählt und nicht das, was die Mehrheit der Mieter beschließt.

Gibt es ältere Leute im Haus, die der Reinigungspflicht nicht mehr nachkommen können, die sie irgendwann einmal in ihrem Mietvertrag vereinbart haben, können diese jeweils jemanden beauftragen, der es für sie gegen Bezahlung macht.

Wenn nun der Vermieter auf die Idee kommt, die Reinigung komplett einer Putzfirma zu übertragen und im Rahmen einer Umfrage versucht, zu ermitteln, ob dem alle Mieter zustimmen, kann er das gerne machen.

Er könnte auch nach einem Putzplan regeln, dass die Pflichten von 6 Parteien von der Firma übernommen werden und die anderen vier putzen weiterhin selbst.

Wenn aber die Reinigungsfirma darauf besteht, entweder alles oder nichts zu machen, kann er natürlich auch die Firma beauftragen. Er darf dann aber nicht von denen, die das nicht wollen, Geld verlangen.

Die einzige Chance, die er dann hat ist die, dass er z. B. versucht einen Mieterwechsel zu forcieren, um bald wieder eine homogene Mieterschaft zu haben. Das ist jedoch nicht ganz leicht und dauert womöglich mehrere Jahre.

Danke für die Auszeichnung.

0

Wenn in der HO bzw. im MV vereinbart ist, dass die Mieter die Reinigung des TH selbst erledigen, kann eine Vertragsänderung durch Übertragung der Reinigung durch eine Firma nur mit Zustimmung aller Mieter erfolgen.

Eine einseitige Vertragsänderung ist nicht zulässig.


Wenn die Mehrheit der Mieter eindeutig dafür ist, und im Mietvertrag nicht ausdrücklich vereinbart ist, dass Du als Mieter für die Treppenhausreinigung verantwortlich bist, darf er das und er darf sogar die Kosten dafür auf die Betriebskostenabrechnung setzen.

Wenn die Mehrheit der Mieter eindeutig dafür ist,

Selbst wenn die Mehrheit dagegen wäre dürfte der Vermieter eine Firma mit der Treppenhausreinigung beauftragen.

1
@anitari

Aus der Frage geht hervor, dass es vorher eine Abstimmung gab, daher ging ich davon aus, dass der Vermieter, im Fall der Ablehnung durch die Mehrheit, eine Alternative gefunden hätte (Treppenhausreinigung durch Mieter).

Es ist aber in diesem Fall durch die Mehrheit beschlossen worden, eine Reinigungsfirma damit zu betreuen - darum meine Aussage.

0

Darf der Vermieter nach Auszug eine Reinigungsfirma beauftragen?

Wir haben heute Schlüsselübergabe gehabt , zu bemängeln hatte der Vermieter (der mit Taschenlampe kam und jeden Winkel ausgeleuchtet hat ) das 1 küchenschrank vergessen wurde auszuwischen und 2 kleine Flecken an den Fliesen waren und ihm in einem Zimmer der Fußboden nicht sauber genug ist . Wir haben sowohl alles ausgekehrt als auch gesaugt und sogar die Fenster geputzt obwohl man das ja nicht muss - davon abgesehen das wir vor knapp 6 Monaten erst alles renoviert haben ... nun hat er die Schlüssel übernommen mit der Aussage er ruft nachher eine Reinigungsfirma an und sendet uns die Rechnung. Hab leider nicht gleich geschalten fragen zu stellen, da es mir nicht besonders geht durch meine SSW.

Darf er denn einfach so eine Firma beauftragen und weiß jemand was das kostet ? War eine ca 60qm große Wohnung.

Dankeschön.

...zur Frage

Hausordnung im Mehrfamilienhaus

ich habe mit meinem Vermieter mündlich vereinbart, dass ich die Treppe von meiner Wohnungstüre bis zur nächsten Wohnungstüre putze, wie alle Mieter. Leider bin in selten dazu gekommen zu putzen, einige Male haben anscheinend die anderen Mieter meine Treppe mitgeputzt. Jetzt will mein Vermieter die Treppe reinigen lassen und ich soll die Kosten dafür übernehmen? darf er das, wenn nichts im Mietvertrag steht ? Außerdem habe ich zwei Kinder, es ist abei dem Wetter auch schwierig zu beweisen, ob die Fußabdrücke neu sind oder schon eine Woche alt und öfters als einmal die Woche muss ich doch ein Treppenhaus nicht wischen, oder ?

...zur Frage

Treppenhausreinigung einfach so Beauftragen?

Ich wohne in einem 4 Fam.Haus und reinige meine Treppe wie ich es seit 25 Jahren mache 1x die Woche.Im Haus wohnen auch 2 junge Frauen die nie Saubermachen.Heute kam der Verwalter und ich war gerade beim Reinigen als er mir sagte: "Das können Sie sich in Zukunft Sparen,der Eigentümer hat damit jetzt eine Firma beauftragt"!!! Hallo! Ich mach die Treppe auch weiterhin,weil ich denke das die Kosten über die Nebenkosten Abrechnung allen Mietern aufgebrummt werden soll!? Weiß jemand aus der "Gemeinde" ob der Eigentümer es einfach so machen darf? Hab keine Lust mich an den Kosten zu beteiligen,meine Miete ist ohnehin schon sehr hoch. Für eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar

...zur Frage

Mieter "entsorgt" Müll im Treppenhaus?

Mieter X entsorgt seinen Abfall (v.a. benutzte Taschentücher) im gemeinschaftlichen Treppenhaus und wirft außerdem Müll aus seiner Wohnung auf die Terrasse eines anderen Hausbewohners herunter, streitet dies aber jedes Mal ab oder behauptet, es wären seine Gäste gewesen. Es kann nur Mieter X oder dessen Gäste gewesen sein, da Mieter Y zur Tatzeit nicht im Treppenhaus war.

Was kann man in so einem Fall als Vermieter dagegen tun? Hundertprozentig beweisen kann man es ja nicht, da man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

...zur Frage

Vermieter verlangt plötzlich eine Putz-Pauschale, weil niemand putzt, wir würden aber putzen...Siehe Detail?

Hallo,GuteAntworter

Wir leben seit einen Jahr in einen 4-Parteien-Haus anliegend an drei Objekten,ählicher Grösse.Es gibt auch einen Innenhof in dem auch geparkt werden kann. Alles ist in privatem Besitz (Also kein Unternehmen/Verwaltung).Bisher war die Grossmutter des jetztigen Vermieters die Besitzerin aber nun gehört ihm alles. Er selbst lebt auch an dem Ort im Haus gegenüber. Wir selbst sind die neuesten Mieter, alle anderen leben seit Jahren dort,seit wir da einzogen. Alle leben eher zurückgezogen und gehen auch fast alle im Alltag lange arbeiten man sieht sich kaum.

Es existiert ein Putzplan, bei dem jede Mietpartei im wöchentlichen Wechsel das den Hauseingang wie den Kellerbereich reinigen soll, wie jede Woche der Treppenabschnitt vor der eigenen Stockwerk-Wohnung zu putzen ist.

Grundsätzlich eine vernünftige wie faire Zuteilung, was auch im Mietvertrag so festgehalten ist. Über die Zeit haben wir aber festgestellt, das kaum bis nie eine andere Mietpartei ihren Putz-Pflichten nachkam, wir infolgedessen auch den Plan nicht ernstnahmen. Wir haben dann meistens nur Verunreinigungen beseitigt, die durch uns entstanden.

Es gibt zwar einen Aushang, der auf Konsequenzen bei Nichteinhalt hinweist wie auch in jüngster Zeit entsprechende Ansprachen vom Vermieter gab. Er kündigt an, das er (Als Umlage) von jedem Mieter eine monatlche Pauschale von 60 Eur verlangen wird, weil er eine Reiningunsfirma beauftragen will,die den Hof wie das Treppenhaus wöchentlich betreuen soll und das er eben die Kosten umlegen muss, da sich bisher nichts ändert.

Wir haben ihm mitgeteilt,das wir uns unter diesen Umständen wieder an den Putzplan halten. Wir aber bei jeden Vorgang eine kurze SMS schicken wollen,damit die Möglichkeit (ob genutzt oder nicht) besteht, unsere Reinigungsarbeit kontrollieren zu können. Wir aber nicht einsehen, für die Nachlässigkeit der anderen Mieter haften sollen. Meine Frau aber gegen Vergütung sich regelmässig kümmer kann.

Er lehnte dies ab und besteht weiter darauf, das ALLE bezahlen. Sonst würde ja der ,,Nächste" kommen,etc. und er sich auch NICHT mit weiteren Komplikationen befassen will. Abschliessend berufte er sich noch auf das Umlagerecht.

Der Vermieter geht einen Hauptberuf nach und kommt überwiegend bedingt nur seiner Rolle als Verwalter nach. Es gibt sonst keine gravierende Streitigkeiten was uns als Mieter betrifft. Das Verhältnis zur restlichen Gemeinschaft kennen wir nicht.

Fragen >>> - Kann der Vermieter dies in der Form umgehend so umsetzen? - Sind die Kosten von 60EUR im Monat gerechtfertigt? - Wäre eine Mieterversammlung mit dem Mieter ansprechbar?

Abschliessend erwähne ich noch, das er herbei seine Erlaubnis zurück nimmt, das wir unseren Kinderwagen im Flur abstellen. Es hat sich auch niemand bisher beschwert und er hierbei auf die Einhaltung von Fluchtwegen berief, da der Kinderwagen das Kellertreppenhaus etwas versperrt. Vielleicht zieht auch Rainer Calmund bei uns ein.

...zur Frage

Darf der Vermieter mir mit einer Reinigungsfirma drohen, nur weil ich unsere Fenster nicht sofort putze?

Wir bekommen ab und zu immer wieder erheiternde Briefe von unserer Vermieterin. Diesmal wurden wir auf gefordert die Fenster schon wieder zu putzen ( letztes mal vor 2 Monaten gereinigt). An sich sind die Fenster sauber ( kaum Schmutz vom Regen und co.), bloss weil dort (bewohnte zuckersüße) Spinnweben sind, soll ich sie schon wieder reinigen. Da ich das jetzt eine Woche lang nicht gemacht habe droht sie jetzt damit das sie eine Reinigungsfirma beauftragt und uns in Rechnung stellt. Dabei war über Monate selber ihre Hauswand voller Spinnweben und diese wurden erst vor kurzem entfernt. Abgesehen davon das es nur reinste Schikane ist ( ist nicht die erste), da sie uns eh los werden will, darf sie den sowas uns in Rechnung stellen? Das Haus hat nur 2 Wohnung und die Vermieterin wohnt über uns. An sich würde ich behaupten das wir saubere Mieter sind. Reinigen das Treppenhaus jede Woche und sonst alles soweit in Ordnung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?