Darf eine Schule das so?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Schule kann (gesetzeskonform) Verfügen, dass eingezogene Handys nur an volljährige Schüler ausgehändigt werden. Dann müssen das bei Minderjährigen Schülern die erwachsenen Eltern tun.

Das ist wirklich witzig! Auf so eine bescheuerte Frage muss man erst einmal kommen. 

Da zitiert ein verhinderter Nobelpreisträger einen Artikel des Grundgesetzes, weiß aber nicht, wie er in der Schule zu benehmen hat - und kennst das GG nicht. 

Es geht hier nicht um Enteignung, sondern um Aufbewahrung, damit Du Dich auf das wirklich Wichtige konzentrieren kannst. 

Und die Enteignung, von der das GG spricht, dient einem höheren Zweck - und davon kann bei der Wegnahme des Handys in der Schule aber nicht die Rede sein, weil Du entweder 

a) den Unterricht störst, also die anderen Schüler am Weiterkommen hinderst oder 

b) bei Klassenarbeiten oder sonstigen Aufgaben betrügen willst. 

Und weder Dein Handy noch Du sind wirklich wichtig für die Welt! Deshalb brauchst Du auch in der Schule kein Handy. 

Wäre ich Schulleiter, würde ich die Dinge alle zerstören oder, falls das nicht erlaubt sein sollte, wenigstens Störsender im ganzen Gebäude anbringen. 

NiloRx247 07.07.2017, 14:45

Wäre beides nicht erlaubt! Ich sage es jetzt noch einmal das mich diese frage nur interessiert hat und ob das legitim ist. Nur zur info ich nutzte mein Handy in der schule nicht.

0

Es ist nicht gegen das Gesetz. Es steht in der Schulordnung dass Handys verboten sind, und es ist keine klare Strafe formuliert. Ich studiere im 4. Semester Jura, und es ist kein Diebstahl o.Ä. da das Handyverbot nur eine Konsequenz ist. Wenn keine klare Strafe dort steht kann das Handy Max. 1 Woche behalten werden, sonst wird dein Persönlichkeitsrecht beschädigt. 

Gesetze sind Netze. Man darf in Deutschland ungehindert Leute erschlagen oder totfahren und es wird einem, wenn man sich ein bisschen auskennt, nichts passieren. Netze haben auch Löcher und bestehen genau betrachtet fast nur aus Löchern. Mit anderen Worten, wer der bessere Fischer ist gewinnt. Meist sind das die, von denen Du abhängig bist oder die am längeren Hebel sitzen. Es gibt Gesetze, aber kein Recht.

Bei mir an der Schule wurde das Handy teilweise für einen Monat einkassiert, wenn der Lehrer gut drauf war.
Aber mal ehrlich, in der Schulordnung stand klar und deutlich, dass Handys VERBOTEN sind, also selbst schuld.
Wenn sie an Nomophobie leiden, sollen sie gefälligst in Therapie gehen und nicht due Schule mit Strahlung verseuchen, dass jeder Kopfschmerzen bekommt.😈

Erziehungsmaßnahmen der Schule haben absolut nichts mit dem Grundgesetz zu tun.

Wenn euch das Handy weggenommenw wird, dann gibt es einen Grund dafür. Ihr habt die Situation folglich selbst verschuldet. Und wenn eure Eltern keine Zeit haben, das Handy abzuholen, dann liegt es an den Eltern und nicht an der Schule!

Fragt nicht immer, was die Schule darf oder nicht darf. Fragt lieber, was IHR als Schüler dürft oder nicht dürft. Ihr habt nämlich nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Wenn ihr eure Pflichten erfüllt, braucht ihr solche Fragen nicht mehr zu stellen!

NiloRx247 07.07.2017, 14:30

Es ist mir schon klar das wir Pflichten haben die ich für meinen teil auch erfülle mich hat die frage nur interessiert ob das legitim ist und auf was für eine  gegen wehr ich hier stoße bleibt mir unerklärlich und total unangebracht.

0
SalbeiLutscher 07.07.2017, 14:34
@NiloRx247

Nimm es nicht persönlich. Wenn es dich nicht betrifft, dann ist ja gut. Wir dachten nun einmal, dass du eine dieser Rotzgören bist, die sich den Ärger selbst einbrocken und dann auch noch gegen Strafmaßnahmen protestieren ;-). 

Aber anscheinend bist du ja einer der guten Schüler, also entspann dich. 

0
EDVTechTips 07.07.2017, 14:30

Nunja, abgesehen davon dass der erste Satz stimmt ist das aber immernoch ganz klarer Diebstahl. Weil ich dich Schimpfe darfst du mich nicht Verprügeln.

0
Mignon5 07.07.2017, 14:33
@EDVTechTips

@ EDVTechTips

Diebstahl? Eine Erziehungsmaßnahme wie diese ist kein Diebstahl! :-)

2
EDVTechTips 07.07.2017, 14:38
@Mignon5

Interessant, eine Erziehungsmaßname setzen aber die "ErziehungsBERECHTIGTEN" und nicht irgendwelche Lehrämter die meist selbst keine Kinder haben.

Die Eltern können dem Kind das Handy wegnehmen. Die Lehrer nicht. So einfach ist das.

0
RobertLiebling 07.07.2017, 14:41
@EDVTechTips

Bleib lieber bei EDV-Tipps. Von Rechtsangelegenheiten hast Du nachgewiesenermaßen keinen Schimmer.

  • Diebstahl (§ 242 StGB) setzt eine Zueignungsabsicht voraus, die hier nicht vorliegt.
  • Die Schulen haben ausdrücklich einen Bildungs- und Erziehungsauftrag.
  • Und deswegen sind in den Schulgesetzen auch erzieherische Maßnahmen vorgesehen.
2

Wieso lasst ihr Lappen euch auch das Handy wegnehmen? Benutzt es einfach nicht während der Schulzeit, dann hättet ihr das Problem nicht! 

Und ja, die Schule darf diese Maßnahmen durchziehen. Aber wenn du es auf die Art willst? Die Schule kann dich auch für solche Vergehen schmeißen! Wäre dir das lieber? Also Klappe zu und benehmen!

NiloRx247 07.07.2017, 14:25

Danke für die Antwort. obwohl doch kein danke ich lasse mir mein Handy nicht abnehmen da ich es  nicht benutzte in der schule es hat mich nur interessiert ob das legitim ist oder nicht!

0

ja, die Schule darf das und was hat der Art 14 GG damit zu tun ? Du wirst ja nicht enteignet. Such mal im Internet nach Enteignung

Die Wegnahme ist i.d.R. im Schulgesetz geregelt.

Wenn ihr minderjährig seid, ist die Herausgabe eines eingezogenen Gegenstands an die Erziehungsberechtigten nicht zu beanstanden.

Wenn die Eltern am selben Tag keine Zeit haben, ist das nicht das Problem der Schule.


EDVTechTips 07.07.2017, 14:31

Das Schulgesetz kann nicht gegen andere Gesetze verstoßen. Dass Wegnahme von Gegenständen rechtlich abgesichert in irgendeinem Gesetz steht bezweifel ich GANZ stark.

0
RobertLiebling 07.07.2017, 14:35
@EDVTechTips

Das Schulgesetz kann nicht gegen andere Gesetze verstoßen.

Irrtum! Beispiel: Allein durch die Schulpflicht (im Schulgesetz geregelt) werden die Grundrechte teilweise eingeschränkt.

Diese Möglichkeit der Einschränkung von (Grund-)Rechten durch ein Gesetz ist sogar ausdrücklich vorgesehen.



Dass Wegnahme von Gegenständen rechtlich abgesichert in irgendeinem Gesetz steht bezweifel ich GANZ stark.

Für Bayern z.B. Art. 56 (5) BayEUG.
http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEUG-56



1
RobertLiebling 07.07.2017, 14:43
@EDVTechTips

"Vorübergehend" ist zunächst einmal nur ein unbestimmter Rechtsbegriff und ist von "dauerhaft" abzugrenzen.

Üblicherweise sollen die eingezogegen Gegenstände auch nach Unterrichtsende wieder zurückgegeben werden. Ausnahme, der Schüler ist Minderjährig - s.o.

1
NiloRx247 07.07.2017, 14:32

Danke für die Antwort und eine Normale Beantwortung und nicht das herum hacken auf den Schülern!

1

Also, alle hier unten reden mehr oder weniger Bullshit.

Mit dem Grundgesetz hat das garnichts zutun... Allerdings mit ganz klassischem Diebstahl.

Die Lehrer dürfen dir während der Schulzeit dein Handy wegnehmen, müssen es dir aber, wenn deine Eltern nicht am selben Tag können, noch am selben Tag aushändigen.

Das Problem hatte ich auch mal mit ner Professorin die meinte mir bei nem Ausflug (am Rückweg! Wo eh nur gequatscht wird untereinander) ganz plötzlich das Handy aus der Hand zu reissen und zu meinen ich solle gefälligst nach Vorne schauen.

Ja, als ich dann in der Schule mit meinen Eltern am Telefon vor der Direktion stand hatte ich mein Handy innerhalb von 5 Minuten wieder.

Sprich einfach die Wörter Diebstahl, Disziplinarverfahren und Anzeige in einem Satz aus, das sollte sie genug Wach rütteln.

Allerdings solltest du halt wirklich dann im Unterricht drauf Verzichten... Wenn das ein Ständiges Problem ist gibts natürlich auch andere Mittel und Wege (Aber auch hier kein Diebstahl...)

SalbeiLutscher 07.07.2017, 14:39

Was für ein Unsinn. Es wird so gehandhabt wie es in der Schulverordnung steht. Du erkennst die Schulordnung mit dem Beitritt an. Keiner verpflichtet dich dazu, genau an dieser Schule Unterricht zu nehmen. 


0
NiloRx247 07.07.2017, 14:39

Danke für die Nette Antwort 

0

warum sollte das gegen das gg verstossen?

Wenn deine Eltern dem zugestimmt haben ist es ok

nein, das ist schon legitim

14gg kommt nicht in betracht, da dir das eigentum nicht entzogen wird, sondern nur der vorübergehende besitz

hat überhaupt keinen belang hier

Was möchtest Du wissen?