Darf eine Organisation nachträglich Geld fordern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Serdog, meistens sichern sich Reiseveranstalter über die Reisebedingungen für so einen Fall ab. Bei Buchung hast du diesen auf jeden Fall zugestimmt.

Prüfe daher, ob es dort eine Klausel zum Thema Preisanpassung oder Wechselkursrisiko gibt, die es erlaubt, bei starken Kursschwankungen den Reisepreis auch nach Buchung (Vertragsabschluss) zu erhöhen. Falls ja, ist das leider rechtens.

Ein "Geschmäckle" hat das ganze aber trotzdem, schließlich ist der Dollar ja nicht erst vor kurzem stark gestiegen. Da hätte man den Preis auch schon vor einigen Wochen/Monaten ändern können. Hast du aber schon vor langer Zeit gebucht (vor einem halben Jahr oder länger) war das nicht unbedingt absehbar.

Ich hoffe, du genießt deine Sprachreise trotzdem!

Wenn da nichts über das Thema im Kleingedruckten steht ("Wechselkursrisiko" oder dergleichen), mußt du nicht zahlen. Das solltest du EF gegenüber aber schriftlich formulieren.

Wenn da nichts steht, dann ist die Nachforderung eine Frechheit, die nicht für die Seriosität der Firma spricht.

Gruß, earnest


Was möchtest Du wissen?