Darf eine Muslimin Tättowiererin werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Regel gibts auch bei den Christen...

Aber so wie ich das sehe... Tätowierungen sind die älteste Form der Kunst (neben Wandmalereien) die es in der Menschlichen Geschichte gibt. Es wurden Mumien mit Tätowierungen enddeckt die 5000-7500 Jahre alt sind. Und es wurden Tattoo Werkzeuge / Ultensilien enddeckt die über 10000 Jahre datieren. Das bedeutet das Tätowierungen ein fundamentaler Bestandteil der Menschlichen Kultur sind, welche Ihren Ursprung WEIT vor dem Koran oder der Bibel hatte...

Warum sollte man also etwas so grundlegendes auf einmal in diesen Heiligen Büchern verbieten?

Der Grund hierfür sind wohl die gesundheitlichen Folgen die es früher ohne Zweifel gegeben hat, weil es da noch nicht die hygienischen und medizinischen Standarts wie heute gab. Früher wurden bsw Tierkadaver abgekocht über Tage, und die Knochen angespitzt und als Nadeln verwendet. Ich könnte mir vorstellen, das da viele Gesundheitliche Probleme aufgetreten sind...und die Verbote in den Büchern sind nicht dem direkten Willen Gottes geschuldet...sondern basieren vielmehr auf reiner Logik. Wenn du dich selber verletzt und aufgrund der Verletzung im Zusammenhang mit einer Entzündung stirbst... so ist das gleichzusetzen mit Selbstmord. Und das ist eine Sünde.

In der heutigen Zeit sind diese gesundheitlichen Folgen / Infektionen durch unsere modernen hygienischen Standarts allerdings praktisch ausgeschlossen. Und ich glaube wenn man den Koran oder die Bibel HEUTE schreiben würde, dann würden da komplett andere Sachen drinstehen.

Der Mensch ist selbst verantwortlich für die sterbliche Hülle die Ihm mit der Geburt überlassen wurde, und sofern ich mein eigenes Leben durch sowas nicht gefährde sehe ich da ehrlich gesagt keine Probleme.

Also ich kann Dir als orientalischer Christ antworten, aber in dieser Hinsicht sind bestimmt auch gute Muslime. Wenn Gott Dich anders haben wollte als andere, hätte er Dich schon im Mutterleib so gemacht. Das gilt aber nicht nur für Tatoos. Und zu der Frage ob Du ohne selbst zu machen andere so machen darfst, sollte Dir klar sein. Weil was bei Dir nicht sein soll, soll bei anderen ja auch nicht sein. Sonst leistest Du ja dem Satan Beihilfe. Denk mal nach, Du kannst Gott nicht sagen, du hast es ja nicht getan aber anderen hast Dus angetan. Ist nämlich dasselbe. Vor Gott sind alle Menschen gleich. Das ist auch mit anderen Taten so.

Wenn Du Wissen hast das die Tätowierung eine Sünde ist, dann hast Du auch Wissen warum. Der Körper ist nach islamischer Doktrin von Gott geliehen und darf nicht verändert werden. Ob Du dich tätowieren lässt, oder andere dabei tätowierst ist unerheblich.

Ich würde sagen, dass du das nicht darfst. 

wer will dich denn davon abhalten ?   wenn deine Eltern damit einverstanden sind ist das doch kein Problem ^^

quatsch...nur weil die Eltern es sagen ( das es ok ist ) muss das doch nicht gleich stimmen...

0
@MariaXXArt

wenn das dein Traum ist (was ich aufgrund deines Profilbilds stark annehme) ist es doch ok oder ?

wenn du aus Überzeugung tätowierst weil jemand einen unvergesslichen Moment seines Lebens für immer auf seiner haut haben möchte denke ich nicht dass Allah etwas dagegen hätte oder ?

wenn es nur daran liegt, dass du es nicht richtig findest jemanden zu tätowieren weil er ein Hakenkreuz / Totenkopf Symbol cool findet kannst du das ja deinem Chef sagen... der wird das schon verstehen wenn du sagst, dass sowas nicht mit deinem glauben vereinbar ist 

sofern das tätowier Studio mehr als nur einen angestellten hat kann bei solchen kunden ja jemand anderes einspringen oder ^^

1

Nein das darfst du nicht. Du hilfst damit Leuten Sünden zu begehen.

Was möchtest Du wissen?