Darf eine Lehrkraft persönliche Dinge über mich weitererzählen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst deinen lehrer auf rufmord anklagen wegen dem mit den drogen ! Es stimmt ist bei mir an dr schule schon passiert der lehrer wurde gefeuert. du brauchst aber zeugen (volljährig) oder video sprachnotiz etc. viel glück

zieh es durch so schnell wie möglich dann fäält auch etwas stress weg versuchs doch mit versteckter kamera aber du musst dir bewusst sein das du sen leben zerstören könttest

0

Ich möchte ja nicht gleich, dass der Lehrer gekündigt wird. Aber danke, Rufmord ist mir gar nicht in den Sinn gekommen! Das ist etwas handfestes, das mir auf jeden Fall mehr Sicherheit im Gespräch geben wird ! :)

Leben zerstören etc wäre mir jetzt doch etwas übertrieben und aufnehmen darf ich das Gespräch ja der Gesetzeslage wegen nicht!:/

0

😕 Frag mal andere leute an der schule ob es denen manchamal auch so ergeht denn dann würde ich es machen wäre gut für alle

0

Was meinst du, was sich die Mitschüler über dich erzählen! Wenn schon die Lehrer mitbekommen, daß du Blut spuckst. Natürlich ist das nämlich nicht, auch wenn du es so nebensächlich erwähnst.

Lehrer sind auch nur Menschen. Und manche sind halt noch nicht so abgestumpft, machen sich vill. Sorgen um ihre Schüler, oder Gedanken. Und den ganzen Dreck schleppen sie abends mit nach Hause. Wie in einem Kampf. Schüler gegen Lehrer? Oder umgedreht? Oder wäre es dir lieber, wenn alle dich trösten, jaja sagen und dich dumm sterben lassen?

Danke für eine Meinung aus einer anderen Sicht als meiner.Was sich meine Mitschüler erzählen, erfahre ich in jedem Fall. (In der Klasse könnte niemand etwas für sich behalten^^) Die Meinungen von ihnen sind mir auch schon bekannt.Ich bin mir darüber im Klaren, dass das Blutspucken bzw das Erbrechen von Blut .. naja .. nicht gerade der Norm entspricht.

Ich kenne auch die Sicht von anderen Lehrern auf andere Schüler. (Meine Mutter ist selbst als Lehrerin tätig) Mir ist auch bewusst, dass es Menschen gibt, die sich eben darüber Gedanken machen.

Nur bin ich nicht einverstanden damit, wenn es jemand gegenüber meiner Mitschüler so sehr thematisiert und ihnen vor allem so beeinflussend die eigene Meinung 'aufdrängt'. (Dazu gab es allein schon vom heutigen Tag einige Beispiele.)

Noch dazu kamen eben einige Bemerkungen über mich persönlich, vertrauliche Dinge, die nur meinen Arzt und mich etwas angehen und und und ...Einiges eben. Das wollte ich nicht alles im Text oben angeben.

Eine Klassenkameradin von mir wollte mir auch die Sicht meines Lehrers verdeutlichen und meinte, er mache sich Sorgen, wolle mir helfen etc.

Natürlich ist das nicht seine Aufgabe. Aber wenn es doch so sein sollte, dann kann ich diese Art von 'Hilfe' nicht nachvollziehen. (Mich nicht direkt darauf ansprechen bzw mich sogar ignorieren und während meiner Abwesenheit über mich sprechen)

  • Und anhand der Art des Lehrers weiß ich auch, dass das Gespräch bzw die Gespräche ebenso nicht dazu dienten, der Klasse zu 'helfen' oder für Klarheit zu sorgen, was auch immer.

Werde mir aber auf jeden Fall noch einmal Gedanken darüber machen

0
@hdsdgfghl

Naja, ich kenne den Hintergrund nicht und nicht den Lehrer. Du kennst ihn. Und ja, er darf keine persönlichen Dinge austratschen, nur weil er "was gehört hat".

Willst du ihn anzeigen? Mußt du deine Mutter schützen, weil sie auch Lehrerin ist? Viell. an der gleichen Schule?

0

hey,

Und yup,

Das darf er nicht machen, denn was er da macht ist auch teilweise verleugnung und dies ist Strafbar, am besten ist, ihn an zu zeigen. Oder dies mit deinen Eltern besprechen. Mehr Tipps habe ich leider nicht. Viel Glück und gute Besserung!!

-LG :)

Wie weit reicht die Schweigepflicht von Lehrern bzw Schulsozialarbeitern?

Hallo,

Es geht mir besonders darum, ob man mit 17 bei Äußerung von Suizidgedanken Angst haben muss, dass Lehrer oder Schulsozialarbeiter die Eltern informieren. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man sich wieder aus so einer Situation herausreden könnte?

Dankeschön im Voraus :)

...zur Frage

Haben Lehrer Schweigepflicht? Klinik

Zumbeispiel wen du in der Klinik bleiben musst weil du Suizid gefährdet bist und du nicht willst das der Lehrer es der Klasse sagt habrn die dann Schweigepflicht? Damit meine ich Klassenlehrer.

...zur Frage

Lehrer - Arbeit zu Hause?

Ich möchte einmal beschreiben, was mir auffällt: Ich habe rund 34 Stunden die Woche als Schüler, muss auch lernen und Hausaufgeben machen, etc.

Ich gehe in eine höhere Schule und mir fällt auf, dass meine Lehrer alle ca. 18 - 19 Stunden die Woche haben. Kombiniere: Fast halb so viel wie ich!

Es heißt, Lehrer müssen Tests machen, korrigieren, Stunden vorbereiten. Doch ist das für einen Lehrer mit etwas Routine nicht ziemlich "normal". Wenn ich mir einen normal arbeitenden Menschen vorstelle, der rund 40 Stunden die Woche hat, möchte ich schon meinen, dass dies doch beträchtlich mehr ist. Von den Ferien abgesehen, nur die normale Woche.

Ich möchte keine Lehrer schlecht machen, ganz im Gegenteil. Ich überlege Englisch-Lehrer zu werden (das ist mein absolut bestes Fach) und meine Freunde sagen dann Dinge wie: Da hast du's ja dann schön......viel zu Hause,..etc.

Aber bitte ganz ehrlich. Haben Lehrer wirklich (wenn es nur ein bisschen ist) mehr Freizeit als Andere.

Ich danke herzlichst für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Warum denken manche Lehrer sie können einfach Gesetze brechen ohne dass ihnen was passiert?

Immer wieder liest oder hört man in den Medien von Lehrern die allen möglichen Mist bauen
Unter anderem folgende Dinge:
- Toilettengangverbot während des Unterrichts
(Misshandlung Schutzbefohlener, Körperverletzung, Entwürdigung, Missbrauch im Amt usw.)

- anfassen von Schülern
(Körperverletzung)
Usw.

Denken die Lehrer ihnen kann nichts passieren oder warum machen das einige ?
Ich bin dafür gekommen weil meine ehemalige Schule mehrfach wegen solcher Dinge verklagt worden ist, beziehungsweise Lehrer an meiner Schule.

...zur Frage

Haben Klassenlehrer Schweigepflicht? (Gerüchte)?

Ich bin in der 11. klasse eines Oberstufen Gymnasium.
Bei der kürzlichen Noten Besprechung mit meiner Klassenlehrerin die auch gleichzeitig meine Englisch Lehrerin ist, muss sie wohl etwas missinterpretiert haben.

Sie ist ( anscheinend ) der Meinung ich sei nur in der Schule damit meine Eltern noch Kinder Geld bekommen. Das stimmt selbstverständlich nicht ich bin ich der Schule um etwas zu lernen. Logischer weise.

Jedenfalls ist sie dann losmarschiert und hat meinen Fachlehrern gesagt, ich sei nur wegen dem Kindergeld hier. Nun hat mich ein Lehrer (Mathe) gestern nach dem Unterricht sogar darauf angesprochen. Ich hab ihm nur völlig verwirrt erklärt, dass dies natürlich nicht stimmt. Er sagte, dass sie es mehreren Lehrern im Kollegium erzählt habe.

Ich kann verstehen, dass es ab und zu zu Missverständnissen kommen kann, aber gibt ihr das das Recht sowas über mich zu erzählen? Ich meine, das wirft ja ein völlig anderes Licht auf mich.
Ich habe vor, sie am Montag anzusprechen und das zu klären. Einerseits möchte ich klarstellen, dass das nicht stimmt andererseits möchte ich ihr sagen, dass ich es sch^#%e finde, dass sie das meinen Lehrern gesagt hat. (Natürlich mit anderen Worten^^)

Jetzt ist meine Frage, war das in Ordnung was sie gemacht hat? Vor allem: ist das Rechtlich gesehen in Ordnung? Ich möchte nur etwas Gewissheit bevor ich am Montag im Unrecht zu ihr hin stampfe.^^

Danke👌🏻

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?