Darf eine Lehrerin einen 1. Klässler nachsitzen lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, sie darf deinen Bruder nachsitzen lassen. Allerdings nur, wenn es angebracht ist, versäumten Schulstoff nachzuholen und wenn deine Eltern darüber in Kenntnis gesetzt werden. Dies nennt sich "Nacharbeit unter Aufsicht". 

Nein, es darf der Lehrerin nicht egal sein, ob er abhaut oder nicht, denn damit verletzt sie ihre Aufsichtspflicht. Eltern geben ihre Kinder in die Obhut der Lehrer und dürfen davon ausgehen, dass diese gut auf ihre Schüler Acht geben.

Ein klärendes Gespräch mit der Lehrerin, dem Schulleiter und vllt einer Sozialarbeiterin sollte helfen. Und dies sollte möglichst schnell geschehen, da dein Bruder sonst Schulangst entwickeln könnte. 

Allerdings sollten sich deine Eltern Gedanken darüber machen, ob sie deinen Bruder in der Klasse lassen wollen. Wenn die Lehrerin nach so kurzer Zeit deinen Bruder förmlich für schulunfähig erklärt, läuft da etwas auf Seiten der Lehrerin gewaltig schief . Die Erstklässler müssen schließlich erstmal alle lernen, was es heißt im Klassenverband zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickNachVorn
19.09.2016, 12:50

Echt ? In der ersten Klasse schon nachsitzen, ich dachte das man in der ersten Klasse erstmal alles lernen muss.

Ich meine 95 % der Kinder sind doch noch auf Kindergarten eingestellt , sprich spielen und müssen jetzt lernen still zu sitzen und zu zu hören.

Ja morgen früh vor Schulbeginn werden meine Mutter und ich mit der Direktorin sprechen ...zumindest versuchen wir das.

Sogar eine andere Mutter die meine Mutter kennt vermutet das die Lehrerin meinen kleinen Bruder nur so behandelt weil sie meinen anderen Bruder nicht leiden kann.

Meine Mutter wollte von anfang an nicht das mein kleiner Bruder auf diese Schule kommt da sie sich nur noch mit Negativen Bewertungen schmückt aber es ging nicht anders da alle Schulen überfüllt sind .

0

Deine Mutter sollte sich mal in einem klärenden Gespräch an den Schulleiter/die Schulleiterin wenden und dort die Situation schildern, sonst lassen sich die Probleme nicht lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickNachVorn
19.09.2016, 12:41

Meine Mutter hatte sich schon beim ersten Vorfall an die Direktorin gewendet die das ganze nicht so recht glauben wollte, aber mit der Lehrerin reden wollte, passiert ist nichts.

Morgen werde mich mit meiner Mutter zusammen noch einmal mit der Direktorin sprechen aber gehen davon aus das es wieder nichts bringen wird.

0

Bei einer solchen Frage, die über zwei Ecken gestellt wird, und ohne die andere Seite zu hören, kann man dazu gar nichts sagen.

Ich habe dennoch den Eindruck, dass hier stark übertrieben wird, was das Verhalten und Gebaren der Lehrerin anbelangt.

Ansprechpartner in solchen Fällen wäre auch die Schulleitung sowie die Elternvertretung und nicht die User von GF.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickNachVorn
19.09.2016, 12:43

Es wird hier definitiv nicht stark übertrieben was die Lehrerin angeht denn ich habe es so geschrieben wie meine Mutter es mir erzählt hat und beim ersten Vorfall war ich sogar dabei.

0

Ganz einfach: Bruder packen, Lehrerin dazuholen und gemeinsam zum Direktor gehen und das dort klären. Lehrerinnen haben Erstklässler nicht so anzuschnauzen. Da muss man sich ja schämen für die Pädagogenzunft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf Sie nicht!!! Wie kann so jemand Lehrer werden frage ich mich.

Ich würde direkt den Kontakt zum Direktor suchen, wenn nicht sogar zum Schulamt. Der Kleine ist erst seit 9 Tagen in der Schule und sie ist schon überfordert, dann sollte die sich nen neuen Beruf suchen.

Geht auf jeden Fall dagegen vor!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
19.09.2016, 12:45

Wie kann so jemand Lehrer werden frage ich mich.

Bist du dabei gewesen? Weißt du, ob sich alles genau so zugetragen hat? Und mit welchem Ton die Mutter gegenüber der Lehrerin aufgetreten ist?

dann sollte die sich nen neuen Beruf suchen

Bevor man sich so weit aus dem Fenster lehnt, sollte man vielleicht auch die Darstellung der Gegenseite kennen.


3

wenn er seich gemacht hat oder frech gewesen ist darf sie ihn nachsitzen lassen wenn er aber nichts gemacht hart dann darf man das nicht das wäre nicht fair

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?