Darf eine Klinik eine weibliche Begleitperson in ein Zimmer mit Jungs stecken?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Während der Visite und Behandlungen im Krankenbettzimmer werden Begleitpersonen nach draußen gebeten.

Wenn das nicht reicht, kannst du mal beim Personal oder den Ärzten nachfragen, ob es nicht möglich ist, in ein anderes Zimmer verlegt zu werden. Im ärgsten Fall zahlt ihr für ein Einzelzimmer was drauf.

Ich kann die Ängste bzw. das Unbehagen deines Sohnes verstehen. Aber ich würde ihn auch beruhigen. Die einzigen, die sich sein bestes Stück ansehen werden dort sind die Ärzte und Pfleger. Die Begleitperson des anderen Patienten hat wahrscheinlich ganz andere Sorgen.
Das Krankenhaus ist leider nicht berühmt für die Gewährung absoluter Privatsphäre.
Vor zwei Jahren, als ich Begleitperson für meinen Sohn im KH war und im selben Zimmer noch ein erwachsener Mann als Begleitperson dort war, fand ich das aber auch nicht so prickelnd. Also: Fragen kostet nichts.

Und gute Besserung an deinen Sohn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ouch, das kann ich gut verstehen.

Ich würde mit den Krankenpflegern sprechen. Dafür sollte man Verständnis haben. Wenn es irgendwie möglich ist, werden die bestimmt eine andere Konstellation organisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In solchen Fällen werden die Anwesenden, also in diesem Falle die Mutter, gebeten, das Zimmer einstweilen zu verlassen, bis die Visite vorüber ist. Wenn nicht, dann kann er bzw. kannst du beim Pflegepersonal und den Ärzten darum bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn da Ärzte und Pfleger dran müssen, werden Angehörige von Mitpatienten normalerweise nach draußen gebeten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christine1970
10.07.2017, 12:10

Also was ich von meinen bisherigen Besuchen sagen kann, ist, das da noch nie jemand nach draußen gebeten wurde. Ich hab schon normale Besucher gesehen, die ungeniert rüberschauten, wenn die Schwester nur mal den Eisbeutel wechseln wollte. Ich hab mich dann immer davor gestellt. Aber ich bin nun auch nicht Tag und Nacht da.

0
Kommentar von ApfelTea
10.07.2017, 15:06

Dann liegt das wohl an den Pflegern dort. Sehr schade. Ich hab die Leute immer raus geschickt! So etwas ist ganz wichtig

0

wie,. in einem normalen krankenhaus ??? das würde ich auch schauen ob er in ein anderes zimmer verlegt werden könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pflegepersonal einfach mal lieb auf die Sorge deines Sohnes ansprechen.
Da wirst du bestimmt auf Verständnis stoßen.
Viele sind einfach schon etwas abgestumpft was so wichtige Details anbetrifft😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Sohn soll sich nicht so anstellen. Er wird es ueberleben. Mal ganz davon abgesehen, dass die Mutter schon nicht glotzen wird.

Kannst natuerlich fuer ein Privat- oder Zweibettzimmer extra bezahlen, sofern sich das auf der Station einrichten laesst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxismo
11.07.2017, 14:14

Ein 16-jähriger hat Recht auf Intimsphäre. Der ist gerade mitten in der Pubertät und hat dazu noch eine OP hinter sich.

Es muss nicht sein, dass eine Frau anwesend ist, wenn seine Genitalien untersucht werden oder Verbände gewechselt bzw. kontrolliert werden.

In der Regel sollte man da eine versöhnliche Lösung finden.

0

Was möchtest Du wissen?