Darf eine Fluggesellschaft ihre Fluggäste anlügen und vorsätzlich an einen anderen Zielort fliegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was meinst du mit vorsätzlich? Das sie schreiben sie fliegen nach Frankreich dabei fliegen sie nach Norwegen? Nein das dürfen sie nicht aber in falle von Unwettern, medizinischen Notfällen, technischen Problemen, aggressive besoffene randalierer etc. Schon

Juergen1956neu 19.04.2016, 00:05

Der Flug sollte von Tallinn (21.10 Ortszeit) nach Weeze (22.40 Ortszeit) erfolgen. Aufgrund Verspätung (Abflug 01.50 Ortszeit) war eine Landung dort nicht mehr möglich (Nachtflugverbot). Aber das Bodenpersonal sowie der Kapitän suggerierten, dass der Flug nach Weeze gehen würde. Kurz vor der Landung meinte der Kapitän, dass Weeze "closed" wäre und sorry, wir müssten in Köln landen. Die Busse, aus dem entfernten Kleve bereits vor Ort in Köln zeigten, das vor Abflug klar war, dass der Flug nie nach Weeze gehen konnte. Hätte man die Passagiere informiert, hätten man ja in Tallinn übernachten und umbuchen können. Wir fühlen uns "entführt". Zudem stellt sich die Frage bei der Entschädigung, ob der Flug durch den Umweg als Flu über 1500 oder unter 1500km gilt.

0

Nein, aber das wird auch keine Fluggesellschaft machen. Sonst bucht ja keiner mehr da, und sie sind pleite 

Nur, wenn der Pilot eine Pistole am Kopf hat, ansonsten nicht ;-D

Ja grundsätzlich buchst du nur den Abflugsort

Was möchtest Du wissen?