Darf eine Firma (bei der man sich bewirbt) den aktuellen Arbeitgeber um Auskunft bitten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du in Deine Bewerbung oder den Lebenslauf schreibst, dass Du noch in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis bist, wird die Firma Deinen jetzigen Chef sicher nicht ohne Deine Erlaubnis anrufen. Die anderen Ex-Arbeitgeber kann er natürlich anrufen. Dazu braucht er Deine Erlaubnis nicht.

Da gibt es keine gesetzlichen Einschränkungen. Man muss jedoch bei einer Bewerbung den augenblicklichen Arbeitgeber nicht nennen. Tut man es trotzdem kann man darum bitten "auf Grund des ungekündigten Arbeitsverhältnisses von einer Kontaktaufnahme abzusehen". Meiner Erfahrung nach entsprechen die suchenden Firmen diesem verständlichen Wunsch.

Personalfragen sind Vertrauenssache. Vertrauen ist ein dehnbarer Begriff. Wieviele vertrauliche Dinge werden im Vertrauen weitererzählt? "aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet": strafbar ist das nicht, aber was ein Gesetz nicht verbietet, verbietet die Moral. Und da fange ich von vorn an: Moral ist ein dehnbarer Begriff.

Unternehmen müssen auf Bitten des Bewerbers Bewerbungen vertraulich behandeln. Im Zweifelsfall den aktuellen Arbeitgeber anonymisieren.

Ja, auf jeden Fall, das darf sie!

Was möchtest Du wissen?