Darf eine Behörde gefälschte amtliche Schreiben an die Bürger schicken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer Trojaner in Umlauf bringt, ist für mich ein Krimineller oder Datenverbrecher. Dafür gehören drakonische Strafen ausgesprochen. Herr Schäuble erreicht doch eines, dass alle Mails von der Behörde/Bunderegierung ungeöffnet im Papierkorb landen, wenn sie nicht schon im Vorfeld durch Filterprogramme gelöscht werden. Auf diese Weise erreicht man nicht den mündigen Bürger. Hier zeigt sich, dass manche Mitglieder der Bundesregierung noch auf dem technischen Niveau von 1949, aber sonst brandgefährlich sind.

Wenn ich oder du unter dem Absender einer Behörde Mails verschicken ist das mit Sicherheit strafbar. Aber wenn eine Behörde so etwas macht und einen Trojaner in die eMail fabriziert werden bestimmt keine Gesetze verletzt.

Aber, ob die, die so ausgespäht werden sollen, solche Mails überhaupt öffnen werden, kann ich mir nicht vorstellen. Das soll mir mal ein Experte erklären, wie ich einen Trojaner auf die Festplatte von möglichen Terroristen platzieren kann.

Ist vielleicht ein intelligenter Trojaner, der Terroristen riecht...ggg.

0

Was unsere Regierung darf, und was sie tut, sind oft zweierlei Dinge. Und wenn sie es nicht dürfen, ändern sie die Gesetze so, dass sie es dürfen.

Was möchtest Du wissen?