darf eine alleinerziehende mutter abends bis 22:15 Uhr arbeiten

6 Antworten

Dürfen darf sie. Müssen muss sie nicht. Wenn der Job dir Spaß macht halte durch. Es wird garantiert kein Dauerzustand sein. Die Personalsituation ändert sich vielleicht schneller als du denkst sodass du wieder zu normalen Arbeitszeiten eingesetzt wirst.

Ich bin selbst alleinerziehende Mutter und ich muss dir ganz ehrlich gesagt ans Herz legen, dir mal Gedanken drum zu machen, ob du nicht alles etwas umstrukturieren kannst. Deinn Kind wächst ja zur Zeit fast ohne Mutter auf und hat nur an den Wochenenden etwas von dir, das ist für die gesunde Entwicklung eines Kindes nicht ausreichend viel Nähe der Mutter!

Ich weiß ja selbst wie schwer es ist alles unter einen Hut zu bekommen, aber das Kind geht nunmal vor und es ist auch möglich von 7:30 Uhr bis ca. 16 Uhr arbeiten zu gehen und trotzdem genug zu verdienen um den Lebensunterhalt (fast) alleine bestreitet zu können. Vielleicht braucht man dann noch ein paar kleine Zuschüsse (Wohngeld z.b.) aber man hat auch genug Zeit für sein Kind und das ist das allerwichtigste!

DH

0
@sandrina09

Kalr isses schlimm für das Kind, wenn es die Mutter nicht sieht.Aber heutzutage sollte man froh sein Arbeit zu haben.Erst recht, wenn man Kinder hat. Es kommt nich drauf an, wieviel Zeit man für das Kind hat, sondern wie man die Zeit nutzt!

0
@Anettchen2010

Es kommt nich drauf an, wieviel Zeit man für das Kind hat, sondern wie man die Zeit nutzt!

Ein Satz aus dem Lehrbuch. Nur leider kein gutes Lehrbuch. Kinder brauchen ihre Mutter öfter als man es mit dem Begriff "qualitative Freizeit'" beschreiben kann. Wenn man arbeiten MUSS, muß man dafür Sorge tragen, daß sein Kind erstklassig versorgt ist. Das kann eine KiTa oder Krippe oder was auch sonst, nicht leisten. Das leisten dann Omas und Opas. DANN ist es vertretbar, anders ist es für ein Kind kein sonderlich befriedrigender Zustand.

0
@Anettchen2010

"Es kommt nich drauf an, wieviel Zeit man für das Kind hat, sondern wie man die Zeit nutzt!"

Da muss ich dir widersprechen. Informiere dich darüber lieber mal, dann wirst du feststellen wie wichtig es ist, dass ein Kind täglich ein paar Stunden am Tag mit wenigstens einem Elternteil verbringen kann.

Frag doch diesbezüglich mal bei der Kinderärztin oder beim Jugendamt nach, die können dir da gute Informationen zukommen lassen.

0

Die dürfen sogar die ganze Nacht arbeiten - wenn die jeweiligen Mütter dafür Sorge tragen, daß der Nachwuchs versorgt ist.

Da gibt es keine gesetzl. Regelung - nur wird geregelt, daß man Kinder nicht ohne Aufsicht lassen darf. Jetzt mußt Du einen Weg finden.

Was möchtest Du wissen?