Darf ein Zeuge Jehova auf eine Katholische Hochzeit?

6 Antworten

erstmal - wieso denn nicht?

verbietet es sein Glaube und ist ihm das egal weil er nicht so gläubig ist - dann kann er kommen.

der Pfarrer selbst wird kaum wissen welche Konfession die Gäste haben..... der hat also auch nichts dagegen.

Ich als Zeuge Jehovas habe damit kein Problem, es ist aber eine Gewissenentscheidung. Der eine mag vielleicht damit ein Problem haben, der andere nicht.

Als letztes Jahr im November meine Cousine geheiratet hat, habe ich mich mit meiner Familie, in eine hintere Ecke gedrängt. Wir waren zwar dabei, aber haben, was das Singen oder das beten anging, nicht mitgemacht.

Betet ihr nicht zum selben Gott?

0
@Kevidiffel

Nein sie sehen Jesus als Gott (Dreieinigkeit) und wir Jahwe/Jehova (Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs/2.Mose3:16)

2
@Mpischi
Nein sie sehen Jesus als Gott (Dreieinigkeit) und wir Jahwe/Jehova (Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs/2.Mose3:16)

Nun ihr nennt euren Gott anders, aber ihr teilt euch die gleiche heilige Schrift... Das ist so, als wenn eine Person an den Weihnachtsmann glaubt und die andere Person glaubt mit selber Grundlage an die selbe Figur, nennt diese allerdings "Herbert". Du willst mir erzählen, dass sie nicht an den selben Weihnachtsmann glauben?

Zumal ich auch gerne schreiben kann "Sie sehen Jesus als Teil Gottes (Dreieinigkeit, Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs/ 2. Mose 3:16) und ihr an den selben Gott (Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs/ 2. Mose 3:16), nennt diesen allerdings "Jehova" und glaubt, dass Jesus der Erzengel Michael ist.

0

Es gibt kein Verbot. Ein ZJ würde lediglich nicht mitbeten oder mitsingen. Weil in der kath. Kirche nicht der Gott der Bibel, sondern ein trinitarischer Gott angebetet wird. Da machen ZJ nicht mit.

Genau umgekehrt, in der katholischen Kirche wird der Gott der Bibel angebetet der sich uns im Vater und Sohn und im heiligen Geist offenbart hat

bei den Zeugen Jehovas wird ein Gott angebetet der angeblich einen Erzengel zum Sohn hat. Was nicht in der Bibel steht

0

„Höre Israel: Jahwe, unser Gott, ist ein einziger Jahwe!“ (5. Mose 6:4; Unrev. Elberf. B.)

Die Trinitätslehre ist unbiblisch. Sie wurde im 4. Jh. von griechischen Philosophen Platon aufgegriffen.

Die New Catholic Encyclopedia erklärt: „Die Formulierung ,ein Gott in drei Personen‘ setzte sich erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts richtig durch und war bis dahin noch nicht völlig in das christliche Leben und das christliche Glaubensbekenntnis aufgenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung Dreieinigkeitsdogma erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig fremd“ (1967, Bd. XIV, S. 299).

0

Meine Erfahrung ist das die meisten Zeugen Jehovas sich weigern einen Gottesdienst anderer Sekten und Kirchen zu besuchen.

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2007850

die Taktik ist, kein direktes verbot aber so beeinflussen das der Zeuge ein schlechtes Gewissen bekommt...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin bei den ZJ aufgewachsen und dann Christ geworden
er kann das tun, aber er sollte das besser lassen, werden die ZJ ihm sagen

Was möchtest Du wissen?