Darf ein Vermieter vorschreiben was Lagerraum bzw. Wohnraum ist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedoch ist bei der Wohnung noch ein separater Raum auf dem selben stockwerk

Also nicht in der Wohnung.

Abstell- oder Kellerersatzräume außerhalb der Wohnung zählen nicht zur Wohnfläche.

ich meine wir bezahlen ja Miete für die ganze Wohnung also auch für den sogenannten "Lagerraum",

Da wäre ich mir nicht so sicher.

Schau noch mal in den Mietvertrag.

Zur Wohnfläche zählt nur was hinter der Wohnungstür ist.

ist es dann nicht uns zu überlassen wie wir den angemieteten Platz nutzen der uns zur Verfügung steht?!

Ist es nicht bei Räumen, die zwar der Wohnung zugeordnet sind, sich aber nicht innerhalb der Wohnung befinden.

 

nun meine Frage, darf er uns das überhaupt vorschreiben,

Ja: Eure Mietsache umfasst die vertraglichen 4 ZK(D)B innerhalb der Wohnungstür.

So wie ihr nicht im Keller oder auf dem Dachboden einen Wohn- oder Hobbyraum einrichten dürft, gilt das auch für diesen Wirtschafts- oder Lagerraum, der euch zwar zusammen mit der Mietwohnung unentgeltlich überlassen, aber eben nicht entgeltlich vermietet ist und insofern keinen Wohnraum i. S. d. § 2 Abs. 3 Nr. 1b WoFlV ist :-O

G imager761

Vielleicht ist es in dem Haus vorgeschrieben einen Lagerraum anzubieten, weil es keinen keller oder Bodenraum gibt. Andererseits kannst du mit deinem angemieteten Wohnraum machen was du willst. solange du ihn nicht gewerblich nutzt.

Nur ist der fragliche Raum eben nicht vermietet, sondern lediglich 4 ZKB. Damit zählt der Wirtschafts- oder Lagerraum eben nicht zur Mietsache, was § 2 Abs. 3 Nr. 1b WoFlV im Übrigen genauso vorsieht.

0

Was möchtest Du wissen?