Darf ein Vermieter seine Heizkosten zum teil auf Mieter umlegen?

10 Antworten

Nein, das ist unzulässig!

Die gesamte Nebenkostenabrechnung kann angezweifelt werden. Wende dich an den Mieterschutzbund und fordere deinen Vermieter per Einschreiben auf , die falsche, unzulässige Heizkostenabrechnung innerhalb von 6 Wochen neu und korrekt vorzulegen.

Es gibt bei Vermietern echte Banausen.

Nein, er muss sich nach der Heizkostenverordnung richten. Die sieht nirgendwo vor, dass ein Mieter für die Wohnung über ihm für warme Füße zu sorgen hat und dafür lohnen muss. Die Forderung ist also Unsinn, ihr ist nicht zu entsprechen. Dafür in der Abrechnung berechnete Kosten heraus rechnen, da inhaltlicher Fehler.

Das teilst du so dem Vermieter per Einwurfeinschreiben mit. Da inhaltlicher Fehler, darfst du die Korrektur selbst vornehmen. Du darfst auch ein Korrektur fordern. Dafür solltest du eine Frist von 2 bis 4 Wochen max. einräumen.

Eine Nachzahlung würde sich entsprechend verringern, ein Guthaben erhöhen.

Was möchtest Du wissen?