darf ein Vermieter in die Wohnung des mieters eintreten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Vermieter darf für die vermietete Wohnung gar keinen eigenen Schlüssel haben. Wenn er sich selbst Zutritt verschafft, ist das ein Einbruch oder zumindest ein Hausfriedensbruch.

Bei einem Leitungswassernotfall darf er die Wohnung nur mit  Zeugen betreten und muss dann selbstverständlich auch sämtliche Kosten tragen, die dadurch entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Deine Zustimmung darf er das nicht und nicht mal einen Schlüssel darf er haben.

Wenn was zu prüfen oder reparieren ist soll er sich rechtzeitig anmelden bzw. einen Termin mit Dir vereinbaren.

Du könntest es ihn wegen Hausfriedensbruch anzeigen. Nur verlaufen solche Anzeigen meistens im Sande.

Einfache Lösung, Schließzylinder der Wohnungstür austauschen. Den Originalen aufheben und bei Auszug wieder einsetzen, fertig.

So nebenbei, gibt es im Haus außer Deiner und der des Vermieters weitere Wohnungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann war die schon ein bisschen offen

und wie ist das zu verstehen? war er drin und hat sie nicht wieder verschlossen?

Also: Grundsätzlich darf dein Vermieter ohne deine Erlaubnis deine Wohnung nicht betreten. Er ist zwar Eigentümer aber du bist Besitzer. Das hat Vorrang. Du hast das Hausrecht und darfst jeden rauswerfen, der dir nicht passt.

Lösung: Anderen Zylinder einbauen und bei Auszug wieder rein. Fertig.

Wenn der V. Zutritt fordert, nur im berechtigten Fall und auch nur nach vorheriger Anmeldung (mind. 24 Std.).

Falls nur du und der Verm. im selben Haus mit also zwei Wohnungen wohnen solltest, verzichte auf die Anzeige. Seine prompte Reaktion wäre, dass er dir gemäß § 573a BGB ohne Begründung mit um drei Monate verlängerter Kündigungsfrist kündigen könnte bzw. würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip kannst du deinen Vermieter dafür anzeigen, ob das aber eine so gute Idee ist, mußt du selber entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Deine Einwilligung darf der nicht in Deine Wohnung....

Sage ihm das....Und baue ein anderes Wohnungstürschloss ein...

Das alte Schloss dann aufheben und beim Auszug wieder reinbauen.

Ob Du ihn anzeigen solltest ...musst Du selber entscheiden...

Wenn Du noch vorhast länger darin zu wohnen...dann belass

es dabei...Und wenn er Grund haben sollte in Deine Whg.

zu müssen, soll er Dir das rechtzeitig bekanntgeben , damit Du

oder eine Person Deines Vertrauens mit dabei ist , wenn der rein müsste.

VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der kann sich das erlauben". Nein ohne das Gefahr im Verzug ist darf auch ein Vermieter seine vermietete Wohnung nicht ohne deine Erlaubnis betreten. Dies könnte einen Hausfriedensbruch erfüllen.

Ob du ihn allerdings anzeigen solltest ist eine andere Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Vermieter darf nur mit deiner Zustimmung in die Wohnung. Du könntest sogar darauf bestehen, dass er sich vorher anmeldet bzw. ihr einen bestimmten Termin vereinbart.

Anzeigen kannst du ihn nicht, weil du ihm ja offenbar in der Vergangenheit ab und zu gestattet hattest, die Wohnung zu betreten.

Verbiete ihm schriftlich per Einschreiben, deine Wohnung ohne deine vorherige ausdrückliche Erlaubnis zu betreten. Lasse das Türschloss auswechseln. Dann hat er keinen Schlüssel zu deiner Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ohne Dein Einverständnis darf der Vermieter die Wohnung nicht einfach betreten, ausser es handelt sich um einen Notfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann sich einen sch eiß erlauben, du bist der Eigentümer jetzt, der wohnt da ja nicht, und du bezahlst auch die Miete, also gehört die Wohnung dir solange du es mietest und drinne wohnst, da hat er nicht das recht jeden Tag in deine Wohnung einfach so rein zukommen ohne dein Erlaubnis!!!! PEACE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
02.01.2016, 15:11

du bist der Eigentümer jetzt

Nein, der Besitzer.

2
Kommentar von IJBoy
02.01.2016, 15:14

Ist doch das gleiche!?

0
Kommentar von IJBoy
02.01.2016, 17:38

Achso, ja sorry, und danke

0

Der Vermieter darf nicht einfach so in deine Wohnung, dass ist Einbruch. Er muss solche Kontrollarbeiten machen, wenn du zu Hause bist.

Des weiteren darf er nicht mal einen Schlüssel zu deiner Wohnung haben.

Lasse dir ein neues Türschloss einbauen, oder mache es selbst. Ich hatte auch mal so einen Vermieter und habe mir dann ein neues Schloss einbauen lassen. Dieser hat mich dann angezeigt, weil er meinte, dass dürfe ich nicht machen. Der Schuss ging nach hinten los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zur Polizei gehen und nach fragen .. Einfach immer in die Wohnung rein wenn Er will das geht nicht oder schloss aus tauschten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter darf die Tür eintreten ja wenn es brennt oder du einen Rohrbruch hast ansonsten NICHT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"weil der ist ja eigentümer der Wohnung der kann sich das erlauben."

nein!

das ist hausfriedensbruch, der darf - auch als besitzer - nicht ohne anmeldung in deine wohnung. das würde ich ihm klipp und klar sagen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon2
02.01.2016, 15:12

der darf - auch als besitzer -

"Besitzer" ist der Mieter (der Fragesteller). "Eigentümer" ist (meistens) der Vermieter.

1

Nein nur wenn der Vermieter um erlaubnis bittet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?