Darf ein Vermieter einem anderen Mieter erlauben, unsere Garageneinfahrt zum Be- und Entladen zu ben

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich frage mich immer wieder, woran es liegt, dass Menschen nicht per Gespräch zu einer Lösung kommen. Statt dessen geht es ständig um "darf man...", "darf man nicht...", d.h. der andere wird (automatisch?) als Feind gesehen. Es gibt eine Spieltheorie, bei der ist eine Möglichkeit eine "win-win" Lösung. Könnt ihr das bei so einer Frage wirklich nicht hinkriegen? (Ist mir noch nie passiert.) Ansonsten ist die Frage schwierig zu beantworten, es kommt ja u.a. drauf an, ob sie überhaupt woanders stehen könnten... und die freundliche Bitte, wegzufahren, wenn sie fertig sind mit Entladen - die kann doch erfüllt werden? Oder Absprachen bezüglich der Zeiten? Anell

wenn es nur um das ausladen geht ist es eigentlich selbstverständlich. aber ausladen und parken ist ein unterschied. wenn ich mehrmals bitten sollte, würde ich das nur einmal machen beim nächsten mal würde ich abschleppen lassen. immer vorausgesetzt ich hätte zuvor das gespräch gesucht

Man könnte ja auch das eigene Auto - bevor sie ausladen - aus der Garage fahren, wenn man tatsächlich während dieser Zeit fort muss... oder? Anell

0
@Anell

wie gesagt ausladen wäre für mich kein problem. wird wohl auch jeder verstehen, aber wenn aus dem ausladen parken wird würd ich mir das auch nicht gefallen lassen.

0

abschleppen lassen wenns nicht anders geht... kann ja eigentlich nicht sein oder das man in seine eigene garage net rein kommt...

Dann telefoniert eben mit dem Vermieter, damit er das klärt.

wohl wieder einmal ein Mieter, der mit seinen Haus Mitbewohnern nicht klar kommt. Logisch gerade wenn ein Haus-Mitbewohner kurz sein Auto zum entladen dort abstellt, ja gerade dann will dieser Typ wegfahren. Abschleppen lassen ja gut, wenn dieser Garagenmieter das Abschleppen bezahlt. Schließlich ist dem Garagenmieter bekannt, welcher Haus-Mitbewohner nun mal kurz sein Auto da abgestellt hat. Somit ist es dem Garagenmieter zuzumuten zu klingeln, und darum zu bitten, dass seine Garagenzufahrt frei gemacht wird. Als Vermieter würde ich diesem Garagenmieter einfach die Garage aufkündigen, dann hört dieses Theater auf

Was möchtest Du wissen?