Darf ein Vermieter die Heizung zentral drosseln?

2 Antworten

Soweit ich mich erinnere, ist gegen 18 Grad Nachttemperatur nichts zu sagen. Es ist denkbar, daß es eine neuere Entscheidung gibt; im Zweifel beim Mieterverein nachfragen. Individuelle Lenensumstände spielen jedenfalls normalerweise keine Rolle.

Leider ...

0

Heizpflicht des Vermieters - Instandhaltung und Instandsetzung sind Pflicht des Vermieters

Der Vermieter muss während der Heizperiode dafür sorgen, dass in der Wohnung tagsüber zwischen 6 und 24 Uhr die mietvertraglich vereinbarten Raumtemperaturen erreicht werden. Sind im Mietvertrag keine Vereinbarungen getroffen, gelten Temperaturen von 20 bis 22 Grad Celsius in Wohnräumen sowie Küchen und 23 Grad Celsius in Bädern als ausreichend. In nicht zum ständigen Aufenthalt bestimmten Räumen (z.B. Schlafzimmer und Flur) wird eine Temperatur von 18 Grad Celsius üblicherweise als angemessen angesehen. Nachts kann eine Absenkung auf 16 Grad Celsius noch zulässig sein. Bei Kälteeinbrüchen außerhalb der Heizperiode muss geheizt werden, wenn die Außentemperatur drei Tage lang um 21 Uhr unter 12 Grad Celsius liegt oder alle Mieter dies verlangen. Sollte eine Wohnung nur unzureichend oder gar nicht beheizbar sein, so haben Mieter ein Recht auf Mietminderung.

Da die Mieter die Unterbeheizung zu beweisen haben, empfiehlt es sich, täglich Temperaturmessungen in sämtlichen Räumen vorzunehmen und diese tabellarisch festzuhalten. Die Messung hat in der Mitte des Raums ca. einen Meter über dem Fußboden zu erfolgen. Die Höhe der Mietminderung wird nach dem Grad der Beeinträchtigung berechnet. Die Minderungssätze schwanken zwischen 10 und 100%, letzteres bei völligem Heizungsausfall in den Wintermonaten. Bevor die Miete gemindert wird, sollte unbedingt Rechtsberatung eingeholt werden. Führen Schäden oder Mängel an der Heizung zu ungenügender, nicht vertragsgemäßer Raumtemperatur, so können die Mieter neben der Mietminderung Schadensersatz geltend machen (z.B. für den Betrieb eines Heizradiators). Das setzt ein Verschulden des Vermieters voraus - z.B. durch unterlassene Mängelbeseitigung (sog. Verschuldenshaftung). Das gilt auch, wenn der Vermieter den Mangel trotz Fristsetzung nicht beseitigt hat (Verzugshaftung). Heizt der Vermieter trotz Aufforderung nicht oder nicht ausreichend, so sollten sich Mieter beraten lassen, wie se Ihr Recht auf Mietminderung und Mängelbeseitigung am besten durchsetzen... http://www.beamte4u.de/instandsetzung0.html

Wartungskosten Gas-Heizungsanlage Gastherme?

Ich habe ein Ladenlokal angemietet, wo nebenan der Hauseigentümer ebenfalls ein Geschäft hat. Beide Läden werden durch eine Heizung zentral beheizt und die Abrechnung erfolgt über Durchflusszähler. Die Heizungstherme befindet sich in seinem Geschäft. Soweit o.k. Jetzt hat der Vermieter eine Heizungswartung durch eine Fachfirma durchführen lassen und ich soll diese Rechnung komplett bezahlen, obwohl er auch an der gleichen Therme hängt. Der Vermieter ist der Meinung, er kann die Rechnung komplett auf seinen einzigen gewerblichen Mieter umlegen. Darf er das oder muss er die Hälfte selber tragen?

Wenn er auch zahlen muss, steht das in irgendeinem Gesetz/Verordnung?

...zur Frage

9-10 Grad draussen und Heizung geht noch nicht an, was tun?

Hallo,

wir haben es bei uns grade ca. 9 Grad. Durch sehr undichte Fenster spüren wir dies auch hier im Wohnzimmer schon und haben hier grade mal 11-14 Grad derzeit. Heizung aufdrehen haben wir versucht, aber aus unerfindlichen Gründen bewegt sich da nichts. Ich tippe mal auf abgeschlatet durch den Vermieter oder so.

Was kann man da tun? Muss der Vermieter die heizung anschalten, wenn ich als Mieter das will? Oder sind 9Grad draussen noch zu wenig dafür?

...zur Frage

Heizung abgestellt , darf der Vermieter das?

hallo , darf mein Vermieter im Februar schon komplett die Heizung abschalten ? , in meinem Zimmer ist es eiskalt .

...zur Frage

Undichtes Dach + einsturz gefahr?

Moin,

Also wir haben ein großes Problem. Kurz vorweg meine Verlobte wohnt in dieser Wohnung seit 5 Jahren und ich seit ca. 2,5Jahren. Bis auf das undichte Dach sind die Mängel bekannt gewesen (bis auf neu endeckte). Nun um konkret zu werden, unsere Dachgeschosswohnung (67m² / 3Raum) hat hinter dem jetzigen Kinderzimmer 2 Räume die mehr oder weniger Rohbau sind, ABER nicht im Mietvertrag drin stehen. Diese Räume kann man ohne weiteres durch das Kinderzimmer betreten, sie sind abgetrennt durch eine normale Zimmertür. Als meine Verlobte hier einzog sagte man ihr das diese Räume noch Saniert werden. Dies geschah bis heute nicht. Vor knapp 2 Monaten bemerkten wir das das Dach an min. 2Stellen undicht ist. Nun bin ich zum Vermieter (in dem Fal die Gemeinde) und schilderte dies und erwähnte auch die Räume. Dieser bat mich um Bilder, die ich dann am selben Tag zu sendete. 4 Wochen tat sich nix. Mit einmal standen 2 Dachdecker vor der Tür. Sie waren ersteinmal "geschockt" das es nicht wie vom Vermieter gemeldet ein Flachdach sei sondern ein Spitzdach. Sie hielten sich ganze 2min auf um die Schäden zu begutachten um dann ohne genaue Infos wieder zu gehen. Leider ist es so das wir nun über bekannte erfahren haben das nicht nur das Dach eine komplettsanierung ist (was auch den schnellen Rückzug der Herren erklärt), sondern die Räume hinten eine Kernsanierung sind und das einige Teile "einsturz gefährdet" sind. Seit der Meldung beim Vermieter haben wir auch gerüchteweise gehört das der Vermieter das Haus (4-5Parteien Haus) verkaufen will. Ob dies stimmt wissen wir nicht. Desweiteren kam heute unsere Heizkostenabrechnung von der E.On und wir müssen Nachzahlen. Nun ist es so das in den Räumen hinten keine Heizung ist und die Tür zw. Kinderzimmer und den Räumen schlecht bis garnicht gedämmt ist. Nun die fragen:

  1. Haben wir möglichkeit ein Teil der Heizkosten vom Vermieter wieder zu bekommen?
  2. Haben wir möglichkeit den Vermieter auf Sanierung zu drängen oder uns eine adequate Ersatzwohnung zu stellen?
  3. Was ist wenn der Vermieter die Wohnung verkauft? Wie sieht dann unsere Rechtslage aus?
  4. Darf der Vermieter eine Sanierung wegen "Geldmangel" unterlassen, zumal das Gebäude unter Denkmalschutz steht?
  5. Haben wir sonderkündigungsrecht wegen den Mängeln bzw. kann im Falle einer Kündigung wegen anderer "Mängel" ein Teil der Kaution einbehalten werden, obwohl das Dachgeschoss vermeidlich nicht mehr Vermietungsfähig ist??

Danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Vermieter schaltet Heizung aus. Darf er das?

Der Vermieter hat seit dem 1. April die Heizung abgestellt. Ich kann seit dem weder tagsüber noch nachts heizen, obwohl es teilweise ziemlich kalt ist.

Darf er das?

...zur Frage

Sperrung von Wasser und Heizung!

Hallo, bei einem Bekannten hat der Vermieter, aufgrund von Mietrückstand, Wasser und Heizung gesperrt.

Heizung und Wasser sind hier in den Miet-Nebenkosten enthalten und er ist mit 1 1/2 Mieten im Rückstand.

Darf der Vermieter nun, aufgrund dessen, einfach hingehen und Heizung und Wasser sperren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?