Darf ein Verein Sachen z.B. Stromkabel, Biertischgarnituren verleihen gegen eine kleine Leihgebühr. Gibt es dazu evtl. gesetzliche Vorgaben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das wäre ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb - der Gewinn wäre grundsätzlich körperschaft- und gewerbesteuerpflichtig sowie die Umsätze auch umsatzsteuerpflichtig.

Voraussetzung für KSt und GewSt ist allerdings, dass man mit einem Verein die Besteuerungsgrenze von 35.000 Euro und auch den Freibetrag für Körperschaftsteuer (5.000 Euro) überschreitet.

Umsatzsteuer muß nicht erhoben werden, sofern man Kleinunternehmer i. S. des Umsatzsteuergesetzes ist (17.500-€-Grenze unterschritten - im Vorjahr und im aktuellen Jahr).

Die Einnahmen sind gesondert vom ideellen Bereich aufzuzeichnen - ansonsten droht die Aberkennung der Gemeinnützigkeit, wenn das mit dem ideellen Bereich vermischt wird.

Ihr solltet Euch bei einem Steuerberater informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ein gemeinnütziger Verein?

Grundsätzlich können Vereine auch wirtschaftlich tätig werden. Ist kein Problem. So etwas nennt sich Zweckbetrieb. Bleiben die Einkünfte unterhalb von 35.000 € ist es auch in der Steuererklärung des Vereins recht einfach darzustellen. 

Liegen die Einkünfte des Zweckbetriebs oberhalb von 35.000 und wird der Freibetrag der Körperschaftssteuer (5.000 €) überschritten, so wird der Verein steuerpflichtig. 

Der Verleih der Biertischgarnituren ist also durchaus möglich. Es muss nur steuerlich angegeben werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ElamoMichi 19.05.2017, 10:11

der verein ist kein gemeinnütziger verein

0
furbo 21.05.2017, 21:40
@ElamoMichi

Sorry, da passe ich. Bei Ferndiagnosen für steuerliche Veranlagungen nicht gemeinnütziger Vereine  bin ich zurückhaltend. Ein Steuerberater vor Ort täte Not. 

0

Soweit ich weiß ist die Grenze für Vereine bei 35000€ pro Jahr(bruttoeinnahmen+Umsatzsteuer). Red mal mit eurem Schatzmeister, vielleicht gibt es bei euch noch Spielraum. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Verleih könnte auf Spendenbasis realisiert werden, wo man dann an Vereinsmitglieder, Vermittler und Vorstände keine Honarae und Vergütungen zahlen solte.

Der Verein ist gemeinnützig und verwendet die gewonnenen BEträge zu Vereinzwecken. Dann sehe ich kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke solange der Verein keine 2100Euro einnimmt(Im Jahr), sehe ich da kein Problem. Da dies Steuerfrei ist, sollte es da keinerlei Probleme geben. Nimmt man mehr ein, sollte es der Steuer gemeldet werden. Aber sonst wären mit Bestimmungen neu. Bin aber auch kein Anwalt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?