Darf ein Treppenlift in einem Mehrfamilienhaus mit einer Tür kollidieren?

6 Antworten

In der Allgemeinen Ausführungsverordnung zur Landesbauordnung (LBOAVO)
steht zu notwendigen Treppen, Treppenräumen, Ausgängen und Fluren
folgendes:

§ 10 Treppen (Zu § 28 Abs. 1 und 2 LBO)

(2)Die nutzbare Breite notwendiger Treppen muss mindestens 1m, bei Treppen in Wohngebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen mindestens 0,8m betragen. Dies gilt nicht für Treppen in mehrgeschossigen Wohnungen. Für Treppen mit geringer Benutzung können geringere Breiten zugelassen
werden.

--> Der Fluchtweg ist durch den Treppenlift nicht mehr ausreichend gewährleistet.

Zu der Tür: Solange diese nicht auf dem Fluchtweg liegt, sehe ich da kein Problem. Ihre Funktion als Bandschutztür ist nicht beeinträchtigt.

Ob die sich zum Lift hin öffnende Brandschutztüre normgerecht und zulässig ist, wäre im Einzelfall zu prüfen; ggfs, müsste die Anschlagsrichtung der Türe geändert werden. Das erscheint mir jedoch als lösbar.

In jedem Fall ist jedoch in einem Mehrfamilienhaus mit mehr als 2 Parteien eine begehbare (!) Breite von mind. 1,0m erforderlich. So nämlich schreibt es DIN 18065 vor. Somit ist der Einbau unzulässig, und nach Anzeige bei der zuständigen Behörde auch rückbaupflichtig. Wer das Ganze nun zu verantworten hat, kann dem Mieter egal sein.

Nachtrag: Der genehmigungsfreie Einbau entbindet übrigens den Bauherrn nicht davon, dass alle Einbauten selbstverständlich den gesetzlichen Bestimmungen genügen müssen - es erfolgt hierfür eben nur keine gesonderte Prüfung durch die Genehmigungsbehörde!

0

Vielen Dank für die Antworten.

Die Landesbauordnung kenne ich und ich bin auch der Meinung, dass die Treppenbreite nicht eingehalten wurde. Das Bauamt fühlt sich nicht verantwortlich, da in BW Treppenlifte nicht Genehmigungspflichtig sind, so dass das Bauamt auch keinerlei Veranlassung sieht etwas zu unternehmen.


@ Nightlover70... ich denke, dass sich auch ein behinderter Mensch an rechtliche Grundlagen zu halten hat und nicht einfach nach Gutdünken und eigenmächtig einen Treppenlift verbauen darf, wie es ihm beliebt, wenn ich eine Tür nicht mehr bedenkenlos öffnen kann in einem Mehrparteienhaus, in dem beispielsweise auch Kinder wohnen und Kinder zu Besuch kommen, die einfach mal so in den Hausflur stürmen. Nebenbei bemerkt, ist eine verbleibende Treppenbreite von 80 cm eine Zumutung, da der Lift über 5 Stockwerke geht, wenn man Einkäufe die Treppen hochträgt, oder etwas sperriges in die Wohnung tragen möchte oder auch mal ein Umzug ansteht. 


Was möchtest Du wissen?