Darf ein Therapeut seinen Patienten in den arm nehmen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Darf schon - ob das im Einzelfall natürlich sinnvoll ist ist eine andere Frage; das müsste man im Einzelfall betrachten und hängt sicher von der Art der Person als auch der Art der Umarmung ab.

Na ja einmalig in einem Ausnahmefall.

Hallole

das sollte nicht sein. Er / Sie muss die notwendige Distanz wahren.

Grüssle

Ja, ein Therapeut darf (soll) empatisch sein. Bei einem therapeutischen Hintergrund ist das in den Arm nehmen sehr unterstützend. Sexuelle Absichten müssen hierbei ausgeschlossen sein. Der Klient ist Schutzbefohlener des/r TherapeutIn - Thema Mißbrauch.

Ist sehr fraglich und wird ungern gesehen. Es verstößt auch gegen die Richtlinien der APA. Buchtipp dazu: "Die rote Couch" von Irving Yalom ;)

Nur, wenn es in einer emotionalen Ausnahmesituation weiterhilft.

Natürlich darf er das, wenn die Hände an der richtigen Stelle bleiben.

Darf er, muss er aber nicht.

Naja solange man sich einig ist denke ich schon.

sollte er nicht, er könnte in Veruf geraten!

Was möchtest Du wissen?