Darf ein Shetland Sheepdog (Sheltie) Weizenvollkornmehl essen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich bin da immer skeptisch mit Hundekeksen die keinerlei fleischanteil haben. 

Auch bin ich ein Befürworter der Rohfleisch Ernährung. Wir haben eben Hunde und keine Hühner die Getreide fressen. 

Wenn du deinem Hund was gutes tun willst, Kauf ihm hundegrrechte Leckerlies. Rinderherzen, Rinderlunge. Oder besorge dir ein Dörr gerät und du kannst prima Fleisch selber trocknen und als Leckerlies verabreichen. 

Die Einzigsten Hundekekse die ich selber Backe sind Thunfisch Plätzchen. 

1 Dose Thunfisch in Wasser 

1Karotte 

Karotte raspeln und mit dem abgetropften  Thunfisch vermengen. Aus der Masse kleine Flache Kekse formen. Und bei 150 Grad 15-20 min backen lassen. Bis sie goldbraun sind. 

Bei der Hälfte die Plätzchen umdrehen. 

Vorsicht beim formen der Plätzchen , die Masse klebt sehr. Einfach Hände in etwas Mehl tun und so problemlos die Plätzchen formen. 

Nicht in einer Tüte lagern sonst schimmeln die sehr schnell, am besten draußen trocken und kühl langern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Getreide ist gesundheitsgefährdendes Junkfood für Hunde.

Man sollte es wirklich nicht geben, bzw. den Anteil so gering halten, wie eben möglich.

Getrocknete Tierbestandteile sind die besten Leckerlis überhaupt. Egal, ob getrocknete Lunge, Sehnen, Hautstreifen, Fleischwürfel, alles ist besser, als ein Keks.

Je weniger verarbeitet, desto besser.

Denkbar wäre noch, Nussmehl mit pürierten Innereien und Fleischstücken zu vermengen, auf ein Blech zu streichen, zu backen/trocknen und dann in Stücke zu brechen. Oder Kügelchen zu formen und diese dann trocknen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?