Darf ein Psychologe den Eltern des Patienten was sagen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Schweigepflicht eines Psychologen leitet sich aus diesem Gesetz ab:

https://dejure.org/gesetze/StGB/203.html

Beachte dort den Absatz 1, Nummer 2.

In keinem anderen Paragraphen des StGB steht, dass dieser Paragraph für Minderjährige NICHT anzuwenden sei.

In der Realität missachten viele Psychologen, Ärzte und andere Schweigepflichtige (lies dort, wer noch alles dazu gehört) ihre Verpflichtung gegenüber Minderjährigen.

Mir ist aber auch kein Fall bekannt, in dem ein betroffener Minderjähriger eine Strafanzeige erstattet hätte. Du kannst mir glauben: ich hätte das auch mit 15 ganz bestimmt getan. Welche Erfolgsaussicht das bei Polizisten, Staatsanwälten und Richtern, die selbst alle erwachsen und zum Teil Eltern sind, hat, magst Du Dir selbst denken.

Grundsätzlich ist man aber als Minderjähriger wohl darauf angewiesen, sich vertrauenswürdige Erwachsene zu suchen. Meine Beobachtung ist, dass heute noch mehr als je zuvor, Jugendliche das aber gerade nicht mehr tun. Statt die Vertrauenswürdigkeit eines Menschen abzuklopfen, dessen menschliche Eigenschaften an einem Schulabschluss festzumachen, ist ein wenig, naja, wie soll ich sagen?

Aber es gibt eben auch immer Verhaltensweisen, die zu bestimmten Ergebnissen führen. Die liegen in der Natur der Sache und sind von vornherein zu berücksichtigen, oder anders ausgedrückt: was man bestellt, das bekommt man auch. Und kann dann darüber nicht meckern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das darf man nicht 

Also Schweigepflicht 

Mir gings bzw geht es auch nicht gut dann gab ich mich entschieden mal dahin zu gehen 

Ich musste nicht mal meinen namen nennen

Also die behalten alles für sich und wollen dir nur helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deadgirll
04.03.2017, 15:58

Hab*

0

Was möchtest Du wissen?