Darf ein Psychiater Arztbriefe an den Hausarzt schreiben, ohne dass der Patient davon weiß?

5 Antworten

Grundsätzlich gilt die ärztliche Schweigepflicht auch unter Ärzten gegenseitig, jedoch nicht, wenn es sich um eine Mit- oder eine Weiterbehandlung handelt. Außerdem kann er davon ausgehen, dass der Patient selber möchte, dass bei seinem Hausarzt "alle Fäden zusammenlaufen". Wenn du es nicht möchtest, dann musst du der Weitergabe aktiv wiedersprechen.

Mfg

Nein, der Patient muss zustimmen, ist leider so.

Ein Chefarzt im Krankenhaus darf sich ja auch nicht einmal selbst einen Entlassungsbericht schicken für die ambulante Akte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Von Experte LisaAusPisa bestätigt

Wenn der Hausarzt eine Überweisung ausgestellt hat, ist der Psychiater sogar verpflichtet dazu.

Wo steht das, und warum wissen die Ärzte im Krankenhaus z.b. das nicht?

Ich musste unterschreiben, vor der Weitergabe.

0

Ahhh, ohne mein Einverständnis?

0

Das kenne ich auch so aus eigener Erfahrung.

0

Ja, deshalb heißt es Arztbrief und nicht Patientenbrief.

Seit wann ist das so?

Und warum muss ich dann bei meinem Arzt oder im Krankenhaus unterschreiben, dass ich mit der Zusendung einverstanden bin?

0

Wenn du mit einer Überweisung beim Psychiater "gelandet" bist, dann muss er das.

Was möchtest Du wissen?