Darf ein Polizist jemanden außerhalb der Dienstzeit festnehmen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rechtsgrundlage ist nicht das sogenannte "Jedermansrecht", das jeden Bürger grundsätzlich zur vorläufigen Festnahme berechtigt, wenn ein paar weitere Voraussetzungen erfüllt sind. Die Grundlage besteht schlicht darin, daß sich jeder Beamte jederzeit in den Dienst versetzen kann. So gesehen haben Beamte keine "absolute Freizeit". Ein Polizist hat lediglich nach dem sogenannten "Oppurtunitätsprinzip" die Möglichkeit, von einem Einschreiten abzusehen. Das darf er aber auch, wenn er im Dienst ist. Bei dem geschilderten Vorfall besteht aber schon der Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung und das ist eine Straftat.

Natürlich darf er das. Du selber als Bürger darfst einen Verbrecher festhalten bis die Polizei eingetroffen ist. Aber vorsichtig dabei sein, denn wer zu hart agiert, der kann hinterher noch mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen und man sollte sich natürlich niemals selbst gefährden. Die Personalien von jemandem aufnehmen darfst du nicht.

Ja, darf er. In Uniform so oder so ist er automatisch im Dienst. Er darf i.d.R. in Uniform auch kostenlos die Busse und Bahnen verwenden, auch wenn er auf dem Weg nach oder von daheim ist. Der Dienst fängt dann mit dem Anziehen der Uniform an. Auch wenn sie nicht bezahlt wird, diese Zeit, aber das darf solche Sachen immer und überall machen.

Das darfst sogar Du, wenn Du z:B. eine entsprechende Straftat beobachtest, und kannst Die Person bis zum Eintreffen der Polizei, z,B. für deio Personalien festhalten.

Was möchtest Du wissen?