Darf ein Polizist das anschauen eines videos vom zu schnellen Fahren verweigern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ein Bußgeldbescheid einflattert, dann steht dort die Art der Messung beschrieben.

Auch eine Schätzung durch hinterherfahren ist gültig wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, dort gelten aber höhere Toleranzen welche dem Fahrer zugute gerechnet werden.

Nach Eingang einen Bußgeldbescheides steht es deinem Freund frei dagegen Einspruch einzulegen.

Ähm, ekläre mir mal, wie das gehen soll, wenn man es sehen will aber technisch es nicht forgeführt werden kann. Muss man es dann trotzdem vorführen, auch wenn das gar nicht geht?

Hallo?

Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Wenn so etwas zu einer Anzeige führt, dann wird in einem Rechtsstaat sicherlich eine Beweisführung notwendig sein. Und wenn der Angeklagte dann angehört werden darf/muss, dann sollte er über den Vorwurf auch detailliert in Kenntnis gebracht werden dürfen.

Dein Freund weiß ganz genau, dass er zu schnell gefahren ist. In der Anzeige steht es dann schwarz auf weiß. Wen er das unbedingt sehen will, so ist im Ordnungswidrikeitenverfahren die Akteneinsicht durch den Betroffenen möglich bzw. vorgesehen.

Auf die schriftliche Anzeige warten und dann Einspruch erheben.

Wenn möglich auf die Videoaufnahmen bestehen wenn es denn welche

gibt. Ansonsten kann da ein Anwalt evtl. was machen.

du kannst verweigern die strafe zu bezahlen. dann wird eine anhörung statt finden müssen in der das video sicher gezeigt werden muss. aber die dreistigkeit des polizisten lässt schliessen das er recht hat.

Kommentar von sukuum
23.05.2016, 17:52

du kannst aber auch sicher sein dasd er polizist nichts falsches behaubtet, weil die busgelstelle seine beweise ja überprüfen muss. macht der polizist unsen kommt er ja nicht durch.

0

Was möchtest Du wissen?