Darf ein Patient auch 2 Fachärzte nutzen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

2 oder 3 sind ok. zum Hausarzt gehen und dir wieder eine neue Überweisung holen.Das ganze aber nicht übertreiben, viel hilft nicht immer viel.. LG

Das ist falsch. Der Hausarzt darf pro Quartal nur zu einem Facharzt einer Richtung überweisen. Man kann aber auch ohne Überweisung zum Facharzt, zahlt dann aber dementsprechend neue Praxisgebühr. Denn genau dafür wurde die Praxisgebühr eingeführt: um vor diesem Facharzthopping abzuschrecken und um damit die Kosten für die Krankenkassen zu senken.

0

Natürlich darf man das. Denke mal an einen Diabetiker. Bei Diabetes sind meist die Extremitäten betroffen,die Augen,oftmals hat der Jenige auch noch Astma oder Probleme mit dem Herzen.Sind allein schon vier verschiedene Fachärzte bei einem Patienten! Eine zweite Meinung darf man sich auch immer einholen, manchmal ist nämlich der eine Arzt rein vom Fachwissen her schon auf einem besseren Stand,als der Andere!

Ja, mein Hausarzt hat nich zum Facharzt geschickt. Dieser konnte mir nicht helfen, die Diagnose war sehr seltsam. Da hat mich mein Hausarzt zu einem weiteren Facharzt überwiesen.

Du kannst immer einen zweiten Arzt konsultieren und eine weiter Meinung einholen, aber Du solltest vorher Deine Kasse fragen. Du mußt das bei manchen nämlich entsprechend begründen, damit sie Dir das o. k. geben. Du kannst auch einfach bis zum nächsten Quartal warten, eine neue Überweisung holen oder so zu einem anderen Arzt gehen. Gruß, q.

Nein, normalerweise braucht man für einen Facharztbesuch eine Überweisung des Hausarztes, der wird keine zwei ausstellen im Quartal, und schon gar nicht zu zwei verschiedenen Ärzten. Prinzipiell kann es sinnvoll sein eine Zweitmeinung einzuholen, aber zwei Behandlungen oder zwei Behandler ist unsinnig, vielleicht sogar gefährlich und - teuer für das System, weshalb das System so etwas nicht vorsieht.

Solange du jemanden findest, der dir das bezahlt, darfst du tuen und lassen was du willst. Die meisten Kasse werde damit allerdings Probleme haben. Kann sein, dass man dir wegen unnötiger Doppelbehandlung ne Rechnung schickt.

wenn du mit deinem facharzt unzufrieden bist, kannst du auch wechseln.

aber zuviel ärzte-hopping hilft dir meist nicht weiter und führt auch dazu, dass ein arzt dich nicht mehr ernst nimmt.

ein arzt wird dir grundsätzlich nur eine überweisung pro quartal für eine bestimmte fachrichtung ausstellen.

du müsstest also jedesmal wieder 10 euro bezahlen, wenn du einen weiteren facharzt aufsuchst.

Du kannst Dir von einem Arztkollegen immer eine zweite Meinung einholen.

bei da WGKK (Wien) ist es so dass du als patient pro quartal nur einen facharzt aufsuchen darfst, allerdings gibt es eine ausnahme und das sind zahnärzte die darfst du immer wechseln ;) wenn du den facharzt wechseln möchtest musst du bischen mit da krankenkassa diskutieren nach ein paar anläufen klappt aber auch das ich spreche aus erfahrung!

Man sollte sich einen suchen,mit dem man zufrieden ist,dann braucht man nicht zwei.

Manchmal ist es durchaus sinnvoll eine zweite oder sogar dritte Meinung einzuholen, z.B. vor einer Operation.

0
@joyce123

Spätestens bei der dritten gegenteiligen Meinung, weißt Du nicht mehr, was Du tun sollst!

0

So mach ich das ja auch. Der andere behandelt auch mit Akupunktur (was ich beim anderen Doc vermisse)

0
@futureworld

Mich interessiert nicht die Meinung eines andern Arztes, sondern seine Behandlung!

0
@futureworld

Du kannst Deine Ärzte wechseln,weil Du nicht zufrieden bist.Aber irgendwann bei einem bleiben.Du könntest sonst Ärger mit Deiner Krankenkasse bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?