Darf ein Onlineshop nach Kauf einer Ware die AGB ändern?

5 Antworten

Die für Dich geltenden AGB`s und Vertragsgrundlagen sind die die zum Vertragsabschluß-Datum Gültigkeit hatten. Wenn sie nachträglich geändert wurden, hat das keine Auswirkung auf Deinen zu vor geschlossenen Vertrag. Natürlich darf der Vertragspartner seine AGB?s und Vertragsgrundlagen im Rahmen der Gesetze jeder Zeit ändern, ohne die Ankündigen zu müssen.

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt - bezog das natürlich nur auf meinen Kauf. =) Mir war nur wichtig zu wissen, ob für mich noch die alten AGB gelten. Danke.

0

Also ich denke er kann nicht warten, bis kein Kaufvertrag mehr läuft, um sie dann zu ändern. Er hat sie bestimmt auch nicht wegen dir geändert :D. Aber für dich müssten dann noch die alten AGBs gelten. Wenn er sich auf die neuen AGBs bezieht, die sich erst nach deinem Kauf ergeben haben, bist du im recht.

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt - bezog das natürlich nur auf meinen Kauf. =) Mir war nur wichtig zu wissen, ob für mich noch die alten AGB gelten. Danke.

0

Für dich gelten die AGB, die beim Kauf ausgehangen wurden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

Muss der Verkäufer bei einer Rücksendung von ware in Vorleistung gehen?

Ich habe eine Frage zu folgendem Problem. Jemand hat was bei einem gewerblichen Verkäufer gekauft und die Ware war unvolständig. Der Verkäufer bittet um Rücksendung der Ware und erklärt sich bereit sämtliche Zahlung sowie den Rückversand nach Eingang der Ware zu erstatten. Der Käufer möchte aber, dass der Verkäufer eine Online-Frankierung zu mailt oder einen Retourschein stellt. Dies kann oder möchte der Verkäufer aber nicht. Auch auf Vorabüberweisung oder das ganze unfrei zuzusichicken leht der Käufer ab. Ist der Verkäufer tatsächlich verpflichtet eine Onlinefrankierung oder einen Retourschein zu stellen?

...zur Frage

Was heißt: Ware wird unverzollt und unversteuert frei Haus geliefert

Wenn man eine Ware kauft und in den Lieferungs- und Zahlungsbedingungen steht eine Klausel, dass die Ware unverzollt und unversteuert frei Haus geliefert wird - was genau bedeutet das? Kümmert sich der Verkäufer um die Zolldinge und ist der Käufer dazu verpflichtet? Ist der Verkäufer überhaupt dazu berechtigt, unverzollte und unversteuerte Ware zum Kauf anzubieten und die Zolldinge dann vom Käufer erledigen zu lassen? Und das auch noch, ohne den Käufer vorm Kauf davon in Kenntnis zu setzen?

...zur Frage

Käufer den Verkauf verweigern??

Hallo zusammen,

ich betreibe Hobbymäßig einen Onlineshop wo ich Grafiken für ein §D SPiel verkaufe. ICh habe eine bestimmte Dame die meinen Namen und meine ware in den DReck zieht. NUn hat diese bei mir in Shop eingekaift und bezahlt per paypal. Kann ich den Kauf an sie verweigern? WIe ist das rechtlich und könnt ihr mich das bitte vereinfacht erklären.??? Vielen dank :)

...zur Frage

Kaufvertrag ungültig nach Verlust der Ware?

Guten Abend,

ist ein Kaufvertrag ungültig, wenn der Verkäufer die Ware nicht mehr Besitzt durch ein Nichtwiederauffinden der Ware bzw. Diebstahl?

Ich habe eine Kamera inseriert und verkauft, diese kann ich nun leider nicht mehr wiederfinden. Der Käufer besteht auf den Erhalt der Ware.

Ist das Rechtsgeschäft gültig und muss ich ihm die Ware jetzt neu kaufen oder wie läuft es ab? Ich habe ihm bereits die Rückerstattung seines Geldes angeboten.

Danke für alle Hinweise!

...zur Frage

Ebay Kleinanzeigen Verkäufer Recht?

Guten Abend,

folgender Sachverhalt interessiert mich:

Verkäufer A inseriert in die oben genannte Plattform beispielsweise einen Stuhl für 100€.
Käufer B interessiert sich für den Stuhl und nimmt Kontakt auf. Käufer und Verkäufer werden sich per Telefon einig. Noch bevor Käufer B das Geld überweisen kann, kontaktiert ihn Verkäufer A, die Ware sei beschädigt worden und somit nicht mehr verfügbar.
Käufer A überweist dennoch den Betrag und verlangt Ersatz, den Verkäufer A nicht bieten kann, lediglich die Rücksendung des Geldes.

Wie sieht hier die Rechtslage aus?

...zur Frage

Rücksendung einer Ware Widerrufsrecht

Hallo,

wenn man in einem onlineshop bestellt hat man ja 14 tage Widerrufsrecht. zählt bei dem rücksenden in den 14 tagen der Poststempel oder der tag an dem das Paket bei dem "onlineshop" ankommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?