Darf ein Onlinehändler eine ausgeslieferte Bestellung wieder zurückrufen, weil er sich im Preis geirrt hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne Gewähr: Kann ich mir nicht vorstellen! Nach meinem Verständnis würde ich sagen Pech für ihn und Glück für dich! Du könntest die Ware schließlich auch verschenkt haben. Ich glaube nicht, dass der Händler die Ware zurück verlangen kann.

Eig. müsstest du dich an das halten, was dir in der Bestellung angezeigt wird, das ist ja der eigentliche Kaufvertrag. Sprich: Du zahlst das, was da steht und du bekommst das, was da steht. Wenn du deinen Teil des Vertrages nicht einhältst, kann der andere "deinen Teil", also das Geld, oder "seinen Teil" (die Ware) verlangen. So würde ich das sehen, aber eine "richtige" Auskunft wird dir nur ein Anwalt geben können..

nein, darf er nicht. Wenn er sich geirrt hat, ist das sein Risiko.

Was möchtest Du wissen?