Darf ein minderjähriger Schauspieler, der in einem Film ab 18 mitspielt, den Film am ende sehen?

86 Antworten

Das ist ganz interessant wenn du es auf Deutschlands Sicht siehst ist es wie in den anderen Kommentaren schon angeführt wurde.

In Österreich hingegen ist bei filmen/spielen.... die Altersbeschränkung vom staat heer nur ein "Vorschlag für das geeignete alter" um diesen film zu sehen.

Das heißt die Geschäfte/Kinos etc: Stellen selbst Altersbeschränkungen auf da sie z.B.: wenn ein 10 Jähriger Call of Duty Kauft und deshalb einen Amok lauf macht verantwortlich gemacht werden würden.  

Regisseure von Filmproduktionen nicht jugendfreien Inhalts (Horror/Gewalt/Sex), die Sequenzen mit Minderjährigen oder Kindern zu drehen haben, inszenieren diese jeweils so, dass die Darsteller zwar die einzelnen Einstellungen ihrer Rolle, nicht jedoch den Zusammenhang bzw. den fertigen Film zu sehen bekommen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Horrorklassiker "Shining" von Stanley Kubrick mit Jack Nicholson. Danny Lloyd, der im Film Nicholsons sechsjährigen Sohn spielt, wurde von Kubrick ständig betreut und erfuhr erst mit 13, dass die Produktion, in der er damals mitgewirkt hatte, ein Horrorfilm war.

Vielleicht gibt es in dem Fall eines minderjährigen DARSTELLERS eine Ausnahmeregelung. Gesetzlich ist es, wie hier schon ausreichend erwähnt wurde, nicht zulässig, Minderjährige damit zu konfrontieren. Zusammen mit den Eltern, in den privaten Gefilden, ist es eher umzusetzen, aber auch hier kann sich evtl. das Jugendamt o. ä. Institutionen daran stören. Aber hier geht es ja nicht um "Normalokids", sondern um minderjährige Filmschauspieler. Ich denke, dass sie vom Film nur das zu sehen bekommen, was sie sehen dürfen...Rest is nicht zugänglich..zumindest nicht offiziell. Habe das mal geslesen, als Demi Moore in dem Film "Striptease" zusammen mit ihrer Tochter spielte. Die Lütte durfte auch nicht alles anschauen.

Was möchtest Du wissen?