darf ein mieter versteckte mängel dem mieter vorenthalten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Wenn ein Nochmieter den zukünftigen Nachmieter die Wohnung schlecht macht, das darf er natürlich nicht.

  • Wenn man nach bestimmten Sachen gefragt wir, darf man wahrheitsgemäß antworten


Verdeckte Mängel korrekt beanstanden

Es gibt auch Mängel, die vom Vermieter behoben werden müssen. Fordert der Mieter nicht ausdrücklich die Beseitigung festgestellter Schäden, kann der Mieter beim Auszug dafür haftbar gemacht werden. Da nicht jeder Mangel während der Wohnungsübergabe ersichtlich ist, können sogenannte versteckte Mängel auch noch nachträglich angezeigt werden. Während des Sommers lässt sich beispielsweise nicht einfach kontrollieren, ob die Heizung richtig funktioniert. Schimmel an den Wänden ist auch nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Findet der Mieter einen verdeckten Mangel, muss dieser dem Vermieter unverzüglich schriftlich gemeldet werden. Dem Vermieter muss ausreichend Zeit gegeben werden, den Schaden beheben zu lassen – beeinträchtigen dieser den Wohnwert, kann der Mieter die Miete mindern.

http://www.immonet.de/service/wohnungsuebergabe.html

Auf konkrete Fragen darf der Vermieter keine falschen Angaben machen. (Ist die Wohnung hellhörig? - Nein! [und in Wirklichkeit sind die Wände aus Papier]) Aber er muss nicht jede Möglichkeit benennen, welche die Mieter später stören könnte.

wenn der mieter damit leben will must du es lassen doch sollten sich andere mieter darüber beschweren musst du dich darum kümmern

nein eig ned aba es is soo das sie die immer nur kurz und in einem langen satz verstecken soo das man sie meist ned raushört und meist kommt gleich danach etwas supppper tolles

Wer bist Du denn, dass er eine Aufklärungspflicht haben sollte? Den Papst zum Beispiel müsste er darüber nicht aufklären, auch bei der Beichte nicht. Aber Du schreibst ja nicht, wer oder was Du bist...

Was möchtest Du wissen?