Darf ein Lehrer uns mehr Aufgaben im Lockdown geben als sonst im Unterricht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was ist denn der "Gradmesser", also was ist viel und was ist wenig (..) das ist eine reine Interpretationssache, wenn,s dir keinen Spaß macht, dann muß das nicht unbedingt am "homelearning" oder "digitalschool" oder wie das alles jetzt heißt.., liegen

Es muss vom Pensum her schaffbar sein und zum jeweiligen Fach passen, sowie den Lehrplan sinnvoll begleiten.

Er kann nicht von dir verlangen, ein 500 Seiten langes Buch in einem Tag durchzulesen und ein 50 Seiten Bericht dazu zu verfassen.

Tut dies jemand?

0
@Felixsenior

Wäre mir neu. Ich höre in der Frage mehr klagen als eine fundierte Beschwerde.

1

Ja sicher darf er das, denn du hast viel mehr Zeit weil kein Präsenzunterricht stattfindet.

Aber wir haben auch noch andere sachen zu tun wie zum beispiel im haushalt helfen und noch aufgaben von anderen unterrichten

0
@Safif

Du bist schulpflichtig. Du hast einen Stundenplan und man kann erwarten, dass du den für die Schule geplanten Zeitraum jetzt zuhause fürs Lernen nutzt.

Hausarbeit ist keine Entschuldigung. Wer arbeiten geht, muß seine Hausarbeit auch nach der Arbeit machen. Also eine gute Vorübung fürs spätere Leben.

2

Natürlich. Ihr habt ja auch mehr Zeit als im Präsenzunterricht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man hat nicht viel Zeit. Man muss den Haushalt machen, Hausaufgaben für andere Fächer

0
@Minako02

Wie hiess das Lied noch "Das bisschen Haushalt, sagt mein Mann".

0

Was möchtest Du wissen?